Die RAPID-Jahres-Chronik 1900
 

4. Jänner 1900

Das "Komitee zur Veranstaltung von Fußballwettspielen" beschließt die Veranstaltung einer Meisterschaft ab Herbst 1900. Rapid wird dabei in die 2. Leistungsstufe eingeteilt.

8. April 1900

Unter Leitung von Verteidiger Wallisch nimmt die Mannschaft von Rapid das Training für die Meisterschaft auf.

15. April 1900

Auf dem Schmelzer Exercierfeld trägt Rapid gegen den WFC 1900 das erste Spiel der Saison aus.

29. April 1900

Rapid gewinnt auf der Schmelz gegen den Rasenspiel-Club Austria mit 5:1. Auch bei den zweiten Mannschaften der beiden Vereine gibt es einen 4:0-Sieg der Rapidler.

13. Mai 1900

In einem Spiel gegen in Traiskirchen siegt Rapid gegen den dortigen Radfahr-Club mit 6:2 (4:1).

17. Juni 1900

Die Mitglieder des SC Rapid werden zu einer Vollversammlung im Clubheim einberufen.

4. Juli 1900

Die Mitgliedsvereine der Fußball-Union beschließen die Durchführung einer Meisterschaft. Anwesend sind die Vertreter von Vienna, Cricketer, WAC, WFC 1898, Graphia, Währinger Biycle-Club, SC Rapid, Olympia, FC Vorwärts.

2. September 1900

Rapid gewinnt ein Spiel beim Traiskirchner Radfahr-Club mit 4:2.

8. September 1900

Die 2. Mannschaft von Rapid siegt auf der Schmelz gegen die 2. Mannschaft des Währinger Bicycle-Clubs mit 4:0.

16. September 1900

Auftakt zum "Wiener Tagblatt-Pokal": Im ersten Meisterschaftsspiel siegt Rapid auf dem "Schmelzer Exercierfeld" gegen Olympia mit 4:0. In der Junioren-Konkurrenz verliert Rapid II gegen Vienna II mit 0:6.

23. September 1900

Das Meisterschaftsspiel zwischen Graphia und dem SC Rapid steht kurz vor Schluss 3:3. Ein vierter Treffer Rapids wird wegen fehlender Tornetze vom Schiedsrichter nicht erkannt. Die Mannschaft von Rapid tritt daraufhin ab - das Spiel wird zu Gunsten von Graphia gewertet.

30. September 1900

In Klosterneuburg siegt Rapid in einem Spiel gegen den Rasenspiel-Club Austria mit 1:0, das Spiel muss wegen Dunkelheit kurz vor Schluss abgebrochen werden. In der Junioren-Konkurrenz verliert Rapid II gegen RC Austria II mit 2:4.

7. Oktober 1900

Das geplante Spiel zwischen Rapid und dem Währinger Bicycle-Club auf der Schmelz muss verschoben werden, da sich die Währinger in Budapest befinden. In der Junioren-Konkurrenz wird das Spiel zwischen Rapid II und Olympia II auf der Margarethner Rennbahn beim Stand von 1:1 nach 45 Minuten abgebrochen. Der Beginn hatte sich verzögert, weil kein Ball vorhanden war und erst nach längerer Wartezeit einer beschafft werden konnte.

14. Oktober 1900

Auf dem Schmelzer Exercierfeld verliert Rapid in einem Spiel gegen Union mit 0:2. Rapid II unterliegt Union II mit 0:1.

21. Oktober 1900

Das Spiel zwischen Rapid und Vorwärts soll auf der Schmelz stattfinden - wegen Regen ist die Austragung aber unsicher. In der Junioren-Konkurrenz stehen sich Rapid II und Währinger BC II gegenüber.

28. Oktober 1900

Rapid feiert auf der Margarethner Rennbahn gegen Olympia einen 7:1-Auswärtssieg. In der Juniorenkonkurrenz trennen sich Graphia II und Rapid II auf dem Graphia-Platz 2:2.

1. November 1900

Fünf Wochen nach dem Skandalspiel zwischen Graphia und Rapid treffen die beiden Vereine erneut aufeinander und trennen sich auf der Schmelz 1:1. In der Junioren-Konkurrenz spielen im Inundationsgebiet die zweiten Mannschaften von Viktoria und Rapid.

4. November 1900

In Mödling ist ein Spiel zwischen dem Mödlinger FC und Rapid geplant, Resultat ist aber keines bekannt.

11. November 1900

Rapid siegt im "Tagblatt-Pokal" auf dem Schmelzer Exercierfeld gegen den Währinger Bicycle-Club mit 2:0. In der Junioren-Konkurrenz verliert Rapid II in Dornbach gegen Vorwärts II mit 0:6.

15. November 1900

Das Meisterschaftsspiel der 2. Klasse zwischen Rapid und Tabellenführer Vorwärts wird nach 70 Minuten beim Stand von 0:0 wegen Dunkelheit abgebrochen.

25. November 1900

Auch das Rückspiel von Rapid gegen Vorwärts in Dornbach muss wegen Dunkelheit nach 65 Minuten abgebrochen werden. Zu diesem Zeitpunkt liegt Vorwärts mit 2:0 voran. In der Juniorenkonkurrenz siegt der WFC 1898 auf der Forstwiese gegen Rapid II mit 12:0.

2. Dezember 1900

Das Meisterschaftsspiel zwischen Rapid und dem Währinger BC auf der Schmelz muss abgesagt werden.

9. Dezember 1900

Im Rahmen der Junioren-Konkurrenz verliert die 2. Mannschaft von Rapid auf der Praterbahn gegen Cricket II mit 0:3.

23. Dezember 1900

Das am 15. November abgebrochene Meisterschaftsspiel zwischen Rapid und Vorwärts wird zu Ende gespielt. Es fallen aber auch diesmal keine Tore, das Spiel endet 0:0. Am Ende des Grunddurchgangs der 2. Klasse belegt Rapid mit 8 Punkten aus 7 Spielen Platz drei hinter Vorwärts und Graphia.

30. Dezember 1900

Bei der Generalversammlung des SC Rapid wird Franz Chytil zum Obmann gewählt.