Die RAPID-Jahres-Chronik 1937
 

1. Jänner 1937

Am Neujahrstag siegt Rapid auf der Wintertournee auf Malta über St. Georges mit 7:1.

3. Jänner 1937

Rapid feiert auf der Wintertournee auf Malta einen 4:0-Sieg über Floriana La Valletta.

6. Jänner 1937

Im letzten Spiel der Wintertournee auf Malta verliert Rapid gegen Hungaria Budapest mit 1:2.

17. Jänner 1937

Rapid schlägt in einem Freundschaftsspiel den Post SV mit 6:1.

24. Jänner 1937

Österreichs Fußballnationalteam schlägt in Paris Frankreich mit 2:1. Mit Torhüter Rudolf Raftl und Stürmer Franz Binder, der den Siegestreffer erzielt, sind zwei Rapidspieler mit dabei.

In einem Testspiel gegen Sturm 19 St. Pölten siegt Rapid ohne Teamspieler mit 14:2.

31. Jänner 1937

Im letzten Testspiel vor der Frühjahrssaison gewinnt Rapid gegen Merkur mit 7:0.

7. Februar 1937

Zum Auftakt des heimischen Cups besiegt Rapid den FC Wien mit 3:1.

Der vom Ex-Rapidler Josef Uridil trainierte Schweizer Club FC Biel erreicht erstmals in der Geschichte das Halbfinale des Schweizer Cups.

14. Februar 1937

Zum Auftakt der Frühjahrssaison der heimischen Fußballmeisterschaft unterliegt Rapid dem Floridsdorfer AC mit 1:2 (0:2) und liegt in der Tabelle nur auf Rang acht. Das Tor der Grün-Weißen erzielt Franz Binder in der 50. Minute.

21. Februar 1937

Im Meisterschafts-Heimspiel gegen die Vienna muss Rapid mit 2:4 (1:2) eine weitere Niederlage hinnehmen und ist weiter nur Tabellen-Achter. An der Spitze bleibt die Austria nach einem 2:0-Sieg über den Floridsdorfer AC.

28. Februar 1937

Dritte Frühjahrsniederlage in Folge für die Grün-Weißen. In Meidling verlieren die Rapidler gegen Wacker mit 0:3 (0:0). Mit einem 2:1-Sieg über die Vienna verteidigt die Austria die Tabellenführung.

7. März 1937

Endlich der erste Meisterschaftserfolg für Rapid im Jahr 1937. Der FavAC wird mit 6:0 abgefertigt, in der Tabelle bleiben die Grün-Weißen Achte.

14. März 1937

Vierte Niederlage im fünften Frühjahrsspiel für Rapid. Das Meisterschaftsspiel gegen Libertas geht in Meidling mit 0:1 verloren. Damit fallen die Hütteldorfer in der Tabelle auf Platz zehn zurück. Neuer Tabellenführer ist die Admira nach einem 1:0-Sieg über Wacker, da der bisherige Spitzenreiter Austria dem FavAC mit 1:2 unterliegt.

20. März 1937

In einem Freundschaftsspiel gegen den Brigittenauer AC setzt sich Rapid mit 3:2 durch.

21. März 1937

Das Fußball-Länderspiel zwischen Österreich und Italien in Wien wird beim Stand von 2:0 nach 73 Minuten abgebrochen. Der Rapidler Hans Pesser ist als Flügelstürmer mit dabei.

28. März 1937

Am ersten Tag des Osterturniers in Hütteldorf schlägt Rapid das Team von Hungaria Budapest mit 3:2.

29. März 1937

Rapid unterliegt am zweiten Tag des Osterturniers in Hütteldorf Ferencvaros Budapest mit 2:4. Die Ungarn gewinnen damit auch das Turnier.

11. April 1937

Mit einem 6:4-Sieg über den FAC qualifiziert sich Rapid im Rahmen einer Doppelveranstaltung vor 18.000 Zuschauern im Wiener Stadion für das Semifinale des heimischen Cupbewerbs. Im zweiten Spiel setzt sich die Austria gegen Liga-Spitzenreiter Admira mit 3:1 durch.

18. April 1937

Mit einem 2:0-Sieg über Schlusslicht Hakoah arbeitet sich Rapid in der Meisterschaftstabelle von Platz zehn auf Rang acht vor. Walter Probst und Franz Binder erzielen die Tore.

21. April 1937

Rapid unterliegt Cup-Semifinale vor 15.000 Zuschauern im Wiener Stadion dem Sportklub mit 2:3 (1:2). Finalgegner der Hernalser ist die Vienna nach einem 1:0-Erfolg über die Austria.

22. April 1937

Der ehemalige Rapid-Spieler Josef Hagler wird Trainer der tschechoslowakischen Mannschaft Bata Zlin. Hagler war davor in der Schweiz und bei Wacker als Trainer tätig.

25. April 1937

Im Meisterschaftsspiel gegen den Wiener Sportklub erreicht Rapid vor 8.500 Zuschauern auf der Pfarrwiese nur ein 1:1 und fällt auf den neunten Tabellenrang zurück.

2. Mai 1937

Mit einem 5:0-Sieg über den FC Wien rückt Rapid in der Meisterschaft wieder auf Platz acht vor. Franz Binder ist allein vier Mal erfolgreich, den fünften Treffer erzielt Franz Smistik.

6. Mai 1937

Rapid gewinnt ein Testspiel gegen Marienthal mit 4:2.

8. Mai 1937

In einem weiteren Test schlägt Rapid den SC Harland mit 12:1.

9. Mai 1937

Österreichs Nationalteam trennt sich einem Länderspiel in Wien von Schottland 1:1. Von den Rapidspielern war Hans Pesser mit dabei.

12. Mai 1937

In einem Nachtragspiel der Meisterschaft gewinnt Rapid gegen Post SV mit 6:2 und schiebt sich auf den sechsten Tabellenrang vor. Franz Binder ist mit vier Toren erneut der Matchwinner der Grün-Weißen, Johann Flegel und Wilhelm Holec erzielen die weiteren Treffer.

16. Mai 1937

Das Meisterschaftsspiel zwischen Austria und Rapid im Wiener Stadion wird nach 74 Minuten beim Stand von 5:0 für die Austria abgebrochen, da bei Rapid wegen Verletzungen und Ausschlüssen nur noch sechs Spieler auf dem Feld stehen. Drei Spieler fallen verletzt aus, Josef Smistik und Franz Binder werden ausgeschlossen. Das Spiel wird mit 5:0 gewertet.

17. Mai 1937

Einen Tag nach dem turbulenten Derby gegen die Austria erreicht Rapid in einem Freundschaftsspiel gegen Helfort nur ein 0:0.

23. Mai 1937

Österreichs Nationalmannschaft erreicht in Budapest gegen Ungarn ein 2:2. Rapid-Spieler Hans Pesser erzielt beide Tore der Österreicher.

In einem Freundschaftsspiel gegen den SK Vöslau geht Rapid als 9:3-Sieger hervor.

30. Mai 1937

Rapid erreicht im letzten Meisterschaftsspiel gegen die Admira durch Tore von Binder (2) und Holec ein 3:3 (2:2). Die Floridsdorfer holen sich damit vor der punktegleichen Austria zum sechsten Mal den Meistertitel. Rapid beendet die Saison auf dem fünften Tabellenplatz. Franz Binder wird mit 29 Toren Torschützenkönig.

6. Juni 1937

Im ersten Spiel der Türkeireise siegt Rapid gegen Fenerbahce Istanbul mit 4:1.

8. Juni 1937

Zwei Tage nach dem Sieg gegen Fenerbahce unterliegt Rapid einer kombinierten Auswahl Fenerbahce/Günes mit 2:3.

10. Juni 1937

Im dritten Spiel der Türkeireise feiert Rapid gegen Ankaragücü einen 7:2-Erfolg.

12. Juni 1937

Gegen Genclerbirligi feiert Rapid einen 8:5-Erfolg.

13. Juni 1937

Zum Abschluss der Türkei-Tournee schlägt Rapid in Ankara Demirspor mit 5:2.

17. Juni 1937

Nach der Weiterreise von der Türkei nach Bulgarien siegt Rapid beim SK Pernik mit 4:2.

20. Juni 1937

Gegen eine kombinierte Auswahl von Levski und Slavia Sofia siegt Rapid mit 2:1.

21. Juni 1937

Zum Abschluss der Balkantournee erreichen die Wiener gegen das bulgarische Nationalteam ein 3:3.

4. Juli 1937

In einem Testspiel gegen eine Auswahl der 1. Klasse West Niederösterreich gewinnt Rapid mit 8:0.

11. Juli 1937

Zum Auftakt der Schweden-Tournee gewinnt Rapid bei GilF Tidaholm mit 7:0.

12. Juli 1937

Der Österreicher Heinz Körner - unter dem Namen "Krczal" als Spieler viele Jahre bei Rapid erfolgreich tätig - wird Trainer beim FC Bayern München. Körner hatte 1933 Fortuna Düsseldorf zum Sieg in der Deutschen Meisterschaft geführt.

14. Juli 1937

Im zweiten Spiel der Schweden-Tournee trennt sich Rapid von Tord Jönköping mit 2:2.

16. Juli 1937

Gegen den schwedischen Spitzenklub Halmstad BK feiert Rapid einen klaren 8:2-Sieg.

18. Juli 1937

Gegen AIF Motala siegen die Grün-Weißen mit 7:2.

20. Juli 1937

Im fünften Spiel der Schwedenreise feiert Rapid gegen eine Stadtauswahl von Örebrö einen 8:0-Kantersieg.

23. Juli 1937

Zum Abschluss der Schweden-Tournee fertigt Rapid den IFK Norrköping mit 8:0 ab.

31. Juli 1937

In einem Freundschaftsspiel gegen Zidenice Brünn unterliegt Rapid mit 1:3.

1. August 1937

Einen Tag nach der Niederlage gegen Zidenice schlagen die Hütteldorfer Red Star mit 4:2.

14. August 1937

Die dritte Reise in diesem Sommer führt Rapid ins Baltikum. Gegen den LFLS Kaunas gibt es einen 3:2-Sieg.

15. August 1937

Am zweiten Tag in Litauen trennt sich Rapid vom SC Kovas Kaunus torlos.

17. August 1937

Rapid feiert einen 6:0-Sieg gegen die lettische Nationalmannschaft.

18. August 1937

Einen Tag nach der lettischen Auswahl unterliegt Litauen den Wienern mit 2:5.

22. August 1937

Im letzten Testspiel vor der Frühjahrssaison gewinnt Rapid gegen Ligeti Bratislava mit 9:1.

29. August 1937

Zum Auftakt der neuen Fußballmeisterschaft feiert Rapid einen 5:0-Sieg über den FC Wien. Franz Binder erzielt dabei drei Tore, Holec und Adelbrecht steuern die weiteren Treffer bei.

5. September 1937

Im zweiten Meisterschaftsspiel unterliegt Rapid vor 24.000 Zuschauern im Praterstadion dem Wiener Sportklub mit 1:2.

9. September 1937

Der ehemalige Rapid-Spieler Richard Köhler erleidet in der Straßenbahn eine Herzlähmung, stürzt auf die Mariahilferstraße und kommt dabei ums Leben.

19. September 1937

Österreichs Nationalteam siegt in Wien gegen die Schweiz mit 4:3. Von den Rapidspielern war Hans Pesser mit dabei. Ohne Pesser gewinnt Rapid einen Test gegen Helfort mit 4:2.

22. September 1937

Im Rahmen einer Meisterschafts-Doppelveranstaltung auf der Pfarrwiese besiegt Rapid die Vienna durch Tore von Adelbrecht und Pesser mit 2:0.

26. September 1937

Mit einem 3:0 (0:0)-Sieg vor 12.000 Zuschauern beim FavAC übernimmt Rapid nach vier Runden die Führung in der Meisterschaft, da der bisherige Spitzenreiter Sportklub bei Wacker mit 1:2 unterliegt. Allerdings ist die Austria nach drei Spielen noch ohne Punkteverlust.

3. Oktober 1937

Im Spitzenspiel der fünften Meisterschaftsrunde setzt sich Rapid gegen Meister Admira mit 5:3 durch. Franz Binder und Hans Pesser erzielen je zwei Tore, ein Mal ist Lukas Aurednik erfolgreich. An der Tabellenspitze liegt die Austria, die weiter ohne Punkteverlust ist.

5. Oktober 1937

Mit den Rapidlern Franz Binder und Hans Pesser gewinnt das österreichische Nationalteam das WM-Qualifikationsspiel gegen Lettland in Wien mit 2:1. Binder erzielt das zweite Tor der Österreicher.

9. Oktober 1937

Rapid trennt sich in einem Testspiel vom Grazer SC mit 2:2.

10. Oktober 1937

Ohne Rapidspieler unterliegt die österreichische Nationalmannschaft dem ungarischen Team in Wien mit 1:2.

14. Oktober 1937

Rapid erreicht in einem Freundschaftsspiel bei Bata Zlin vor 4.000 Zuschauern ein 1:1, das Tor der Wiener erzielt Lukas Aurednik.

17. Oktober 1937

In der sechsten Meisterschaftsrunde trennen sich Rapid und Wacker vor 8.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese 3:3. An der Tabellenspitze bleibt die Austria, die mit 1:1 gegen die Vienna aber den ersten Punkteverlust hinnehmen muss.

23. Oktober 1937

Rapid gewinnt ein Testspiel gegen den SC Diana mit 5:1.

24. Oktober 1937

Ohne Rapid-Spieler unterliegt die österreichische Nationalmannschaft in ihrem letzten Spiel für fast acht Jahre in Prag der Tschechoslowakei mit 1:2.

31. Oktober 1937

Mit einem 2:1-Sieg über den FAC übernimmt Rapid vor 9.000 Zuschauern auf dem Wacker-Platz die Tabellenführung, weil die Austria mit 2:4 beim FC Wien die erste Saisonniederlage erleidet.

1. November 1937

Rapid und Ujpest Dozsa Budapest trennen sich in einem Freundschaftsspiel 1:1.

7. November 1937

Im Spitzenspiel der achten Meisterschaftsrunde setzt sich Rapid vor 20.000 Zuschauern im Wiener Stadion durch Tore vorn Franz Binder und Walter Probst gegen die Austria mit 2:1 (2:1) durch. Das Tor der Violetten erzielt Matthias Sindelar.

10. November 1937

Der SK Rapid bekommt nach der Fußball- und Leichtathletik-Sektion nun auch eine Sparte für Radfahrer.

11. November 1937

Wacker und Rapid beschließen, ein alljährliches Freundschaftsspiel um einen Silberpokal auszutragen, der vom Wacker-Vorstandsmitglied Alfred Frey gestiftet wird.

14. November 1937

Mit einem 5:1 (3:0)-Sieg über Simmering sichert sich Rapid den Herbstmeistertitel. Probst und Pesser erzielen zwei Tore, Binder ist ein Mal erfolgreich.

15. November 1937

Einen Tag nach dem Gewinn des Herbstmeistertitels schlägt Rapid den SV Straßenbahn mit 3:1.

21. November 1937

Im erstmals ausgetragenen Frey-Pokal zwischen Wacker und Rapid siegen die Hütteldorfer vor 4.000 Zuschauern in Meidling durch ein Tor von Wanzenböck mit 1:0.

28. November 1937

In einem Freundschaftsspiel gegen Meister Admira setzt sich der aktuelle Tabellenführer Rapid mit 4:2 durch.

5. Dezember 1937

Rapid erreicht in einem Freundschaftsspiel gegen Zidenice Brünn durch einen Elfmeter-Nachschuss von Franz Binder ein 1:1.

8. Dezember 1937

Rapid schlägt in einem Freundschaftsspiel den Sportklub klar mit 7:2.

12. Dezember 1937

In einem Testspiel gegen den Heiligenstädter SV setzt sich Rapid mit 8:1 durch.

14. Dezember 1937

Bei der Ordentlichen Hauptversammlung des SK Rapid wird folgender Vorstand gewählt:
Präsident: Johann Holub; 1. Vizepräsident: Josef Kalenberg; 2. Vizepräsident: Franz Schneller; Finanzreferent: Franz Kouba; Schriftführer: Hans Hierath.
Als Sekretär fungiert Josef Dworak.

19. Dezember 1937

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen Red Star mit 3:2.

25. Dezember 1937

Rapid feiert zum Auftakt der Griechenland-Tournee einen 3:2-Sieg gegen eine Auswahl von Piräus.

26. Dezember 1937

Nach dem 3:2-Sieg über eine Auswahl aus Piräus siegt Rapid auch gegen eine Auswahl aus Athen mit dem gleichen Ergebnis.