Die RAPID-Jahres-Chronik 1944
 

8. Jänner 1944

Die Spieler Binder (Rapid) und Ullrich (FC Wien) werden nach den Vorfällen beim Meisterschaftsspiel FC Wien gegen Rapid (0:1) bis 6. März bzw. 6. Juli gesperrt.

30. Jänner 1944

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen Rapid Oberlaa mit 5:0 (0:0).

6. Februar 1944

Rapid und der Post SV trennen sich in einem Freundschaftsspiel 1:1.

13. Februar 1944

Der ehemalige Rapidspieler Josef Frühwirth - 1929 und 1930 Meister mit den Grün-Weißen - ist im Jänner 1944 im Osten gefallen.

Rapid gewinnt das Meisterschaftsspiel bei den Steyrer Amateuren mit 4:1 (1:1).

28. Februar 1944

Rapid-Stürmer Alfred Körner befindet sich in einem Luftwaffen-Lazarett.

11. März 1944

Franz Binder befindet sich derzeit beim HSV Groß-Born - Meister der Gauliga Pommern-Ost.

Beim Auhoflaufen des SC Rapid siegt Gruber von der Vienna vor dem Rapidler Scharmitzer.

19. März 1944

Rapid siegt im Meisterschaftsspiel gegen den Tabellen-Zweiten WAC mit 4:2 und rückt auf den vierten Tabellenplatz vor. An der Spitze baut Meister Vienna die Führung mit einem 4:1-Sieg über Austria aus.

23. März 1944

Die Wiener Fußballauswahl - mit Rapidler Leopold Gernhardt und Ex-Rapidler Johann Ostermann - besiegt vor 1.000 Zuschauern auf dem WAC-Platz den LSV Markersdorf mit 2:1.

26. März 1944

Im Spitzenspiel der Meisterschaft setzt sich die Vienna im Wiener Stadion gegen den WAC mit 1:0 durch und steht erneut als Meister fest. Im ersten Spiel der Doppelveranstaltung verliert Rapid gegen die Austria mit 0:2.

2. April 1944

Rapid und Wacker trennen sich auf dem Wacker-Platz in Meidling 4:4.

4. April 1944

Rapidspieler Hauptmann Josef Kirner befindet sich nach einer Verletzung in einem Reserve-Lazarett.

9. April 1944

Rapid feiert im ersten Spiel auf der Pfarrwiese seit Oktober 1943 gegen den Wiener Sportklub einen 9:4-Sieg.

10. April 1944

Beim Geländelauf des WAC im Prater siegt die Staffel von Rapid (mit Grojer, Scharmitzer und Beck) vor der Vienna und dem WAC.

16. April 1944

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen MSV Melk mit 7:0 (5:0). Die Austria verliert - mit den Rapidspielern Fitz und Gernhardt - ein Freundschaftsspiel bei Gradjanski Zagreb mit 0:5.

Der Rapidler Grojer gewinnt erneut den Lauf "Rund um die Marswiese" in Neuwaldegg.

19. April 1944

Amateure Steyr zieht sich aus der höchsten Spielklasse der Gauliga zurück. Alle Ergebnisse des Vereins werden gestrichen.

23. April 1944

Rapid erreicht im Meisterschafts-Heimspiel auf der Pfarrwiese gegen LSV Markersdorf nur ein 3:3 und liegt in der Tabelle der Gauliga - nach der Streichung der Resultate von Amateure Steyr - nur auf Platz sieben.

Rapid-Läufer Franz Grojer gewinnt auch den traditionellen Lauf "Rund um das Heustadelwasser".

30. April 1944

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen Rotstern 5:0 (3:0).

11. Mai 1944

Die Wiener Fußballauswahl - mit den Rapidlern Raftl, Gernhardt und Kaspirek - gewinnt ein Testspiel gegen eine Auswahl der 1. Klasse mit 7:2 (4:1).

13. Mai 1944

Im letzten Spiel der Meisterschaft muss sich Rapid auf der Pfarrwiese Meister Vienna mit 1:3 geschlagen geben.

14. Mai 1944

Die Wiener Fußballauswahl siegt vor 40.000 Zuschauern im Praterstadion gegen Pressburg mit 4:2 (3:1). Mit Raftl, Gernhardt und Kaspirek stehen drei Rapidler im Wiener Aufgebot.

Beim Staffellauf "Quer durch Wien" siegt die Mannschaft des WAC vor Rapid.

21. Mai 1944

Rapid verliert in Agram ein Freundschaftsspiel anlässlich des 15-jährigen Bestehens von Licanin gegen den durch Spieler von Gradjanski verstärkten Jubilar mit 1:3.

Rapid-Spieler Ernst Happel sendet Grüße aus dem Felde.

28. Mai 1944

Anlässlich des 40-jährigen Vereinsbestehens des FAC siegt Rapid in einem Turnier gegen Meister Vienna mit 7:3.

29. Mai 1944

Rapid gewinnt durch einen 3:0-Sieg über den FAC das Jubiläumsturnier der Floridsdorfer.

4. Juni 1944

Rapid siegt im "Tschammer-Pokal" gegen Admira mit 1:0.

8. Juni 1944

Die Wiener Fußballauswahl siegt in einem Testspiel gegen den WAC mit 6:3 (1:1). Mit dabei auch die Rapidspieler Gernhardt, Kaspirek und Aurednik.

10. Juni 1944

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen den LSV Wr. Neustadt mit 5:3 (4:0).

11. Juni 1944

Die Wiener Fußball-Auswahl erreicht vor 60.000 Zuschauern im Wiener Stadion gegen Berlin ein 3:3 (1:0). Mit Raftl, Gernhardt und Kaspirek stehen drei Rapidspieler im Wiener Team.

25. Juni 1944

Rapid siegt im "Tschammer-Pokal" gegen Helfort mit 8:4.

2. Juli 1944

Rapid verliert in der 3. Runde des Tschammer-Pokals gegen den WAC vor 10.000 Zuschauern im Praterstadion mit 1:2.

4. Juli 1944

Bruno Dolivka, ehemaliger Spieler und Mitglied bei Rapid, ist im Osten gefallen.

7. Juli 1944

Franz Binder (Rapid) und Adolf Huber (Austria) sind derzeit für die DTSG Reichshof tätig.

10. Juli 1944

Rapid-Stürmer Franz Knor befindet sich nach einer Blinddarmoperation im Wiedner Krankenhaus.

15. Juli 1944

Franz Wagner (Rapid) und Leopold Reigl (ehemaliger BAC-Spieler und Rapid-Mitglied) senden Grüße.

22. Juli 1944

Bei den Wiener Leichtathletik-Meisterschaften auf dem WAC-Platz gibt es durch Grojer (3.000 Meter Hindernis) und Zöllner (Hammerwerfen) Siege für Rapid-Leichtathleten.

23. Juli 1944

Bei den Wiener Leichtathletik-Meisterschaften auf dem WAC-Platz gibt es durch Grojer (5.000 Meter) und Beck (1.500 Meter) zwei weitere Meistertitel für Rapid-Leichtathleten.

6. August 1944

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen SC Baumgarten mit 7:3 (2:1).

12. August 1944

Rapid-Läufer Franz Wagner ist in nächster Zeit für den LSV Markersdorf tätig.

13. August 1944

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen Helfort vor 1.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese mit 7:2 (3:2).

15. August 1944

Die vom ehemaligen Rapid- und Amateure-Spieler Ferdinand Swatosch betreute Gauauswahl Moselland siegt in einem Spiel gegen TuS Neuendorf mit 7:5.

20. August 1944

Rapid verliert ein Freundschaftsspiel vor 7.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese gegen Austria mit 0:1 (0:1).

23. August 1944

Rapid-Stürmer Wilhelm Holec ist in Broasca (Rumänien) vermisst.

25. August 1944

Der langjährige Rapid-Präsident Johann Holub stirbt 76-jährig in Wien.

27. August 1944

Rapid verliert ein Freundschaftsspiel auf der Pfarrwiese gegen LSV Markersdorf (mit den ehemaligen Rapidspielern Franz Wagner, Max Merkel und Lukas Aurednik) mit 2:5.

3. September 1944

Der geplante Auftakt zur Gauliga-Fußballmeisterschaft wird verschoben.

17. September 1944

Rapid gewinnt sein erstes Meisterschaftsspiel der Saison 1944/45 gegen den FAC mit 3:1.

24. September 1944

In der Bereichsklasse der Fußball-Gauliga siegt Rapid gegen den Wiener Sportklub mit 3:0.

1. Oktober 1944

Im dritten Meisterschaftsspiel muss Rapid gegen Wacker mit 2:3 die erste Saisonniederlage hinnehmen.

8. Oktober 1944

Vor 14.000 Zuschauern auf dem WAC-Platz feiert Rapid im Meisterschaftsspiel gegen die Vienna einen 5:0 (2:0)-Sieg.

15. Oktober 1944

Mit einem 3:1-Sieg gegen Austria übernimmt Rapid vor 15.000 Zuschauern auf dem Wacker-Platz die Tabellenführung.

22. Oktober 1944

Anlässlich des Winter-Hilfswerks finden in Wien zahlreiche Freundschaftsspiele statt. Im Spitzenspiel siegt Rapid gegen Wacker mit 3:0.

29. Oktober 1944

Mit einem 1:1 gegen den FC Wien fällt Rapid in der Gauliga auf den zweiten Platz hinter den FAC (6:0 gegen den WAC) zurück.

5. November 1944

Wegen Schlechtwetter werden alle Meisterschaftsspiele abgesagt.

Beim Lauf "Rund um das Heustadlwasser" siegt der Rapidler Franz Grojer vor dem Vienna-Athleten Nerber.

9. November 1944

Das Meisterschaftsspiel zwischen Rapid und dem FC Wien vom 29. Oktober wird wegen Einsatzes eines unberechtigten Spielers mit 0:0 und Sieg für Rapid gewertet.

12. November 1944

Rapid übernimmt mit einem 7:1-Sieg gegen Oberlaa wieder die Tabellenführung der Gauliga.

19. November 1944

Erneut müssen die Spiele der Gauliga-Meisterschaft abgesagt werden.

26. November 1944

Rapid festigt mit einem 9:3 (3:3)-Sieg gegen den WAC die Tabellenführung der Gauliga. Der Berliner Stürmer Hoffmann ist gleich fünf Mal erfolgreich.

10. Dezember 1944

Im Meisterschaftsspiel gegen Aufsteiger Admira muss sich Rapid mit einem 2:2 zufrieden geben, bleibt aber Tabellenführer.

20. Dezember 1944

Das Urteil vom 9. November betreffend das Spiel Rapid gegen FC Wien wird aufgehoben und mit dem ursprünglichen Ergebnis (1:1) gewertet.

Rapid-Stürmer August Fellner ist in Noville bei Bastogne (Belgien) 25-jährig gefallen.

25. Dezember 1944

Im Frey-Pokal siegt Rapid vor 3.500 Zuschauern auf der Pfarrwiese gegen Wacker mit 4:2 (1:1).

31. Dezember 1944

Am Silvestertag gewinnt Rapid ein Freundschaftsspiel auf der Pfarrwiese gegen Rotstern mit 8:1 (3:0).