Die RAPID-Jahres-Chronik 1948
 

1. Jänner 1948

Rapid feiert auf der Benelux-Tournee in Belgien gegen eine Auswahl von Lüttich einen 7:2-Erfolg.

3. Jänner 1948

Rapid siegt in Belgien gegen Gent mit 2:1.

4. Jänner 1948

Einen Tag nach dem Sieg in Gent unterliegt Rapid einer Auswahl aus Antwerpen mit 0:1.

6. Jänner 1948

Im letzten Spiel der Benelux-Tournee feiert Rapid in Luxemburg gegen Kispest Budapest einen 1:0-Sieg. Franz Binder sorgt für den einzigen Treffer.

18. Jänner 1948

Rapid erreicht in einem Freundschaftsspiel in Mailand gegen Internazionale ein 2:2. Leopold Gernhardt und Josef Ströll erzielen die Treffer für die Wiener.

25. Jänner 1948

Ein Freundschaftsspiel gegen den AC Bozen endet mit einem 5:0-Sieg Rapids.

9. Februar 1948

Bei der Ordentlichen Hauptversammlung des SK Rapid wird der amtierende Präsident Josef Schwarzl in seinem Amt bestätigt.

Der Vorstand: Präsident: Josef Schwarzl; 1. Vizepräsident: Hans Hierath; 2. Vizepräsident: Ernst Waltschek; Schriftführer: Carl Schediwy; Finanzreferent: Franz Kouba; Sektionsleiter Fußball: Franz Binder; Jugendleiter: Otto Dvorak.

15. Februar 1948

Rapid gewinnt ein Testspiel gegen Post SV mit 12:0.

28. Februar 1948

Zum Auftakt der Frühjahrssaison siegt Rapid im Meisterschaftsspiel auf dem FC-Wien-Platz mit Mühe 3:2.

29. Februar 1948

Einen Tag nach dem Meisterschaftsauftakt verliert Rapid ein Testspiel in Graz gegen Sturm mit 1:4.

4. März 1948

ÖFB-Verbandskapitän Edi Bauer stirbt in Wien 54-jährig an den Folgen einer Magenoperation. Bauer spielte von 1911 bis 1927 bei Rapid und wurde mit den Grün-Weißen acht Mal Meister. Nach seiner aktiven Zeit führte er Rapid 1930 zu drei weiteren Meistertiteln und zum Sieg im Mitropacup. Nach dem 2. Weltkrieg wurde er zum Verbandskapitän bestellt und baute das österreichische Nationalteam wieder neu auf.

7. März 1948

Im Spitzenspiel der Meisterschaft unterliegt Rapid vor 57.000 Zuschauern im Wiener Stadion Wacker durch ein Tor von Turl Wagner mit 1:0. Damit hat Rapid in der Tabelle nur noch zwei Punkte Vorsprung auf die Meidlinger.

14. März 1948

In der 12. Meisterschaftsrunde feiert Rapid vor 52.000 Zuschauern im Wiener Stadion nach 0:1-Pausenrückstand einen 2:1-Sieg gegen den Sportklub und baut damit die Tabellenführung aus, da im Anschluss Verfolger Wacker der Austria mit 0:2 unterliegt.

17. März 1948

Ex-Rapidler Hansi Horvath wird neuer Trainer des Polizei SV.

21. März 1948

Im Semifinale des Cupbewerbs verliert Rapid vor 53.000 Zuschauern im Wiener Stadion gegen die Austria überraschend klar mit 2:5.

25. März 1948

Der ehemalige Rapid-Verteidiger Fritz Durlach wird "aufgrund von Taten die den natürlichen Anforderungen der Menschlichkeit widersprochen haben" zu einem Jahr Kerker verurteilt.

28. März 1948

Am ersten Tag des Osterturniers in Wien siegt Rapid gegen Kispest Budapest mit 3:1.

29. März 1948

Rapid sichert sich durch einen 1:0-Sieg gegen Olympique Charleroi vor 35.000 Zuschauern beim Osterturnier in Wien den Turniersieg. Die Austria belegt nach eine 1:3-Niederlage gegen Kispest Budapest den letzten Platz.

4. April 1948

Rapid verteidigt mit einem 2:1 (1:0)-Sieg über die Vienna den Vier-Punkte-Vorsprung in der Meisterschaft vor Wacker.

8. April 1948

Der ehemalige Rapid-Torhüter Franz Köhler wird Trainer beim LASK.

11. April 1948

In der 14. Meisterschaftsrunde erreicht Rapid gegen den FAC zwar nur ein 2:2, behält aber den Vier-Punkte-Vorsprung auf Wacker, da die Meidlinger gegen Admira ebenfalls 2:2 spielen.

17. April 1948

Ohne Nationalspieler gewinnt Rapid ein Testspiel gegen Oberlaa mit 1:0.

18. April 1948

Österreichs Nationalteam siegt in Wien vor 57.000 Zuschauern mit den Rapidspielern Walter Zeman, Ernst Happel und Alfred Körner gegen die Schweiz mit 3:1 (2:0).

25. April 1948

In der 15. Runde der Meisterschaft siegt Tabellenführer Rapid gegen den WAC mit 4:0 (2:0) und liegt weiter vier Punkte vor Verfolger Wacker Wien (6:0 gegen die Vienna).

2. Mai 1948

Das österreichische Nationalteam gewinnt vor 60.000 Zuschauern im Wiener Stadion gegen Ungarn mit 3:2 (1:1). Mit Torhüter Walter Zeman, Verteidiger Ernst Happel und Stürmer Alfred Körner, der das 3. Tor erzielt, stehen wieder drei Rapidler im ÖFB-Team.

Ohne Teamspieler siegt Rapid in einem Freundschaftsspiel gegen Breitensee mit 5:1.

6. Mai 1948

Rapid gewinnt ein Testspiel gegen den SC Harland mit 13:0.

9. Mai 1948

Rapid siegt in der 16. Meisterschaftsrunde gegen Admira klar mit 6:0 (3:0) und liegt zwei Spiele vor Schluss mit vier Punkten vor Wacker in Führung.

12. Mai 1948

Liga-Spitzenreiter Rapid unterliegt in einem Freundschaftsspiel in Favoriten dem FavAC mit 1:2 (0:1).

16. Mai 1948

Rapid gewinnt am ersten Tag des Pfingstturniers in Brüssel gegen den FC Zürich mit 6:3.

17. Mai 1948

Im Finale des Pfingstturniers in Brüssel muss sich Rapid dem RSC Anderlecht mit 3:4 geschlagen geben.

19. Mai 1948

Rapid verliert ein Freundschaftsspiel in Coutrai gegen Kispest Budapest mit 1:3.

23. Mai 1948

Tabellenführer Rapid unterliegt in der 17. und vorletzten Runde der Meisterschaft auf eigenem Platz dem FC Wien mit 0:2 und verpasst damit den vorzeitigen Titelgewinn, da Verfolger Wacker gegen den FAC mit 3:1 gewinnt.

29. Mai 1948

Rapid gewinnt ein Testspiel gegen den SC Hietzing mit 8:1.

30. Mai 1948

Durch einen Treffer von Alfred Körner siegt Österreichs Nationalteam vor 25.000 Zuschauern in Istanbul gegen die Türkei mit 1:0. Neben Körner spielen auch Walter Zeman und Ernst Happel im ÖFB-Team.

6. Juni 1948

Mit einem 2:2 (0:1) gegen die Austria vor 44.000 Zuschauern im Wiener Stadion gewinnt Rapid - mit einem Punkt Vorsprung auf Titelverteidiger Wacker Wien - zum 16. Mal den Meistertitel. Nachdem die Austria bereits mit 2:0 in Führung liegt, gelingt Robert Körner sechs Minuten vor Schluss aus einem Elfmeter noch der - den Titel bringende - Ausgleichstreffer.

9. Juni 1948

Zum Auftakt einer Frankreich-Tournee verliert Rapid gegen Racing Club Paris mit 2:3.

10. Juni 1948

Im zweiten Spiel der Frankreichreise siegt Rapid gegen Noeux de Mines mit 4:3.

12. Juni 1948

Rapid siegt gegen eine kombinierte Mannschaft von FC Nantes und Rennes mit 3:2.

19. Juni 1948

Zum Abschluss der Frankreich-Tournee revanchiert sich Rapid an Racing Club Paris für die Niederlage 10 Tage zuvor mit einem 4:1-Sieg.

3. Juli 1948

Rapid verliert das erste Vorbereitungsspiel für die neue Meisterschaft in Linz gegen den LASK mit 2:3.

7. Juli 1948

Rapid gewinnt ein Testspiel gegen Hertha Wels mit 9:0.

10. Juli 1948

In einem Freundschaftsspiel gegen den SAK siegt Rapid mit 5:1.

11. Juli 1948

Die österreichische Nationalmannschaft unterliegt in Stockholm vor 38.000 Zuschauern mit den Rapidlern Zeman, Happel und Körner II der schwedischen Auswahl mit 2:3 (1:2).

14. Juli 1948

Rapid siegt in Gmunden gegen den dortigen Sportverein mit 5:2 (2:2).

16. Juli 1948

Zum Abschluss des Trainingslagers in Oberösterreich gewinnt Rapid gegen eine Auswahl aus Steyr mit 4:0.

2. August 1948

Österreichs Nationalteam verliert bei den Olympischen Spielen in London mit den Rapidspielern Ernst Happel und Alfred Körner gegen Schweden glatt mit 0:3 (0:2).

8. August 1948

In einem Testspiel beim ASC Schrems siegt Rapid vor 4.000 Zuschauern mit 9:1.

11. August 1948

In einem weiteren Testspiel setzt sich Rapid gegen Red Star mit 2:0 (1:0) durch.

15. August 1948

Rapid muss sich in einem Freundschaftsspiel gegen Schwechat mit einem 2:2 zufrieden geben.

18. August 1948

Vor 4.000 Zuschauern siegt Rapid gegen Helfort mit 2:0 (1:0).

22. August 1948

Im letzten Test vor dem Meisterschaftsstart siegt Rapid gegen Simmering mit 5:1.

28. August 1948

Zum Auftakt der neuen Meisterschaft trennen sich Titelverteidiger Rapid und Wacker Wien vor 40.000 Zuschauern im Wiener Stadion 1:1 (1:1).

5. September 1948

Im zweiten Meisterschaftsspiel kassiert Rapid eine 1:5-Niederlage gegen die Vienna.

11. September 1948

Rapid gibt Stürmer Lukas Aurednik an die Austria frei.

12. September 1948

Mit einem 2:0-Sieg gegen den FAC feiert Rapid vor 5.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese im dritten Meisterschaftsspiel den ersten Saisonsieg.

15. September 1948

Ex-Rapidler Johann Ostermann - zuletzt bei Gaswerk - erleidet einen Schien- und Wadenbeinbruch und steht vor dem Karriereende. Ex-Rapid- und Austria-Spieler Walter Probst wechselt zu Hakoah.

18. September 1948

Vor 8.000 Zuschauer auf dem Wacker-Platz siegt Rapid im Meisterschaftsspiel gegen Oberlaa mit 5:1 (4:0).

26. September 1948

Vor 15.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese trennen sich Rapid und der Wiener Sportklub 1:1 (1:0). Max Merkel erzielt die Führung für Rapid, der Ausgleichstreffer der Hernalser fällt acht Minuten vor Schluss.

3. Oktober 1948

Österreichs Nationalteam unterliegt mit den Rapidlern Zeman und Happel in Budapest vor 50.000 Zuschauern Ungarn mit 1:2 (1:2).

Am gleichen Tag unterliegt Rapid in einem Freundschaftsspiel in Belgrad vor 30.000 Zuschauern - darunter zahlreiche österreichische Kriegsgefangene - Partizan mit 1:2.

5. Oktober 1948

Im zweiten Spiel in Belgrad erreicht Rapid vor 25.000 Zuschauern gegen Roter Stern ein 3:3.

10. Oktober 1948

Mit einem 5:1 (2:1)-Heimsieg gegen den FC Wien belegt Rapid in der Tabelle hinter Sportklub, Austria und Wacker den vierten Platz.

17. Oktober 1948

Nach einer 2:3-Niederlage gegen Admira vor 28.000 Zuschauern im Wiener Stadion fällt Rapid in der Meisterschaft auf den fünften Tabellenplatz zurück.

24. Oktober 1948

Im Meisterschaftsschlager vor 40.000 Zuschauern im Wiener Stadion muss sich Meister Rapid der Austria mit 1:2 geschlagen geben.

30. Oktober 1948

In einem Freundschaftsspiel ohne Nationalspieler unterliegt Rapid auf der Pfarrwiese der Vienna mit 0:4 (0:2).

31. Oktober 1948

Österreichs Nationalmannschaft verliert vor 35.000 Zuschauern in Bratislava gegen die Tschechoslowakei mit 1:3 (1:0). Mit Torhüter Walter Zeman und Stürmer Alfred Körner stehen zwei Rapidspieler im ÖFB-Team.

6. November 1948

Wieder kein Rapid-Sieg. Im Meisterschaftsspiel auf dem Wacker-Platz kommt der Meister gegen Hochstädt nur zu einem 2:2-Unentschieden und beendet die Herbstmeisterschaft auf dem 6. Tabellenplatz.

14. November 1948

Nach vier Niederlagen in Folge feiert Österreichs Nationalteam endlich wieder einen Sieg. Gegen Schweden, in diesem Jahr bereits zwei Mal Sieger über die ÖFB-Auswahl, gibt es vor 60.000 Zuschauern im Wiener Stadion einen 2:1 (1:0)-Sieg. Mit Walter Zeman und Robert Körner sind auch zwei Rapidspieler am Erfolg beteiligt.

21. November 1948

In der ersten Runde des Cupbewerbs setzt sich Rapid gegen Feuerwehr mit 4:1 durch.

27. November 1948

Vor 5.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese verliert Rapid ein Spiel gegen Admira mit 4:5 (2:2).

28. November 1948

Bei der "Sportfunk"-Wahl zum "Populärsten Fußballer" siegt Franz Binder (wie schon 1946) vor den Austria-Spielern Ernst Ocwirk und Ernst Stojaspal.

5. Dezember 1948

Wacker Wien gewinnt in Hütteldorf das Spiel um den „Frey-Pokal“ gegen Rapid mit 3:2 (2:0).

12. Dezember 1948

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel beim SV Oberwart vor 4.500 Zuschauern mit 3:1 (2:1).

25. Dezember 1948

Rapid siegt im ersten Spiel der Maltareise gegen La Valletta mit 6:1.

26. Dezember 1948

Im zweiten Spiel auf Malta gewinnt Rapid gegen Floriana mit 5:1.