Die RAPID-Jahres-Chronik 1949
 

1. Jänner 1949

Rapid besiegt ein Militärsteam in Malta mit 5:1 (1:1).

2. Jänner 1949

Vor 20.000 Zuschauern auf Malta besiegt Rapid Hamrun Spartans mit 6:1 (4:0).

6. Jänner 1949

Rapid feiert im fünften Spiel auf Malta einen 2:0 (2:0)-Sieg über die Sliema Wanderers.

8. Jänner 1949

Rapid besiegt Hibernians La Valletta mit 7:2.

9. Jänner 1949

Rapid schließt seine Malta-Tournee mit einem 3:1-Sieg über die maltesische Auswahl ab.

11. Jänner 1949

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen den FC Catania mit 1:0.

23. Jänner 1949

Das Pokalspiel zwischen Rapid und Austria endet vor 40.000 Zuschauern im Wiener Stadion nach Verlängerung 1:1. Nach torlosen 90 Minuten geht die Austria in der 111. Minute durch ein Tor von Ex-Rapidler Aurednik mit 1:0 in Führung, in der 115. Minute gelingt Riegler der Ausgleich. Das Spiel muss daher wiederholt werden.

1. Februar 1949

Rapid gewinnt im ersten Spiel der Ägypten-Tournee gegen eine Auswahl Alexandriens mit 6:2.

4. Februar 1949

Im zweiten Spiel der Ägyptenreise siegt Rapid gegen eine Auswahl aus Kairo mit 3:1.

6. Februar 1949

Im dritten Spiel der Ägyptenreise besiegt Rapid eine Auswahl Port Saids mit 2:1.

9. Februar 1949

Rapid siegt in Ägypten gegen eine Suez-Auswahl mit 4:2.

11. Februar 1949

Rapid erreicht auf der Ägypten-Tournee gegen die Nationalmannschaft Ägyptens vor 10.000 Zuschauern ein 0:0.

13. Februar 1949

Im letzten Spiel der Ägyptenreise kassiert Rapid mit 0:1 gegen die Auswahl Alexandriens die einzige Niederlage.

19. Februar 1949

Rapid unterliegt im das Cup-Wiederholungsspiel der Austria nach Verlängerung mit 2:3. Ex-Rapidler Lukas Aurednik erzielt in der Verlängerung den Siegestreffer für die Violetten.

27. Februar 1949

Zum Auftakt der Fußball-Frühjahrsmeisterschaft siegt Rapid vor 15.000 Zuschauern im Praterstadion gegen Wacker Wien mit 2:1 und liegt in der Tabelle auf Rang sechs. Neuer Spitzenreiter ist Admira nach dem 1:1 am Vortag gegen die Vienna, da die Austria dem FC Wien glatt mit 0:3 unterliegt.

6. März 1949

Das Meisterschaftsspiel zwischen Rapid und Vienna muss wetterbedingt abgesagt werden.

13. März 1949

Rapid siegt im Meisterschaftsspiel in Floridsdorf gegen den FAC mit 8:2 (3:1), Alfred Körner erzielt dabei drei Tore. In der Tabelle belegen die Grün-Weißen den sechsten Platz.

19. März 1949

Der langjährige ehemalige Rapidspieler Ferdinand Wesely stirbt im Alter von 51 Jahren an einem Herzschlag.

20. März 1949

Österreichs Nationalteam gewinnt ein freundschaftliches Länderspiel vor 60.000 Zuschauern in Wien gegen die Türkei mit 1:0. Mit Walter Zeman, Robert Körner und Leopold Gernhardt sind drei Rapidspieler mit dabei.

27. März 1949

Mit einem 4:0-Heimsieg gegen Oberlaa vor 8.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese rückt Rapid in der Tabelle auf den fünften Platz vor.

3. April 1949

Österreichs Fußball-Nationalmannschaft siegt mit den Rapidlern Zeman, Happel, Gernhardt und Körner II vor 30.000 Zuschauern in Lausanne gegen die Schweiz mit 2:1 (1:0).

7. April 1949

Rapid gewinnt das Meisterschafts-Nachtragspiel gegen die Vienna vor 12.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese mit 2:1 (0:0) und schiebt sich damit auf den vierten Tabellenrang.

10. April 1949

Rapid siegt im Meisterschaftsspiel gegen den Wiener Sportclub mit 3:1 (0:1) und liegt in der Tabelle auf Platz drei.

17. April 1949

Rapid unterliegt am ersten Tag des Osterturniers vor 32.000 Zuschauern im Wiener Stadion Partizan Belgrad mit 2:5 (2:2).

18. April 1949

Rapid besiegt am zweiten Tag des Osterturniers im Wiener Stadion Lausanne Sports mit 5:1 (2:1). Turniersieger wird Partizan Belgrad.

24. April 1949

Rapid fertigt den FC Wien mit 6:1 (1:0) ab und liegt in der Tabelle weiter auf Platz drei. Robert Dienst erzielt dabei vier Tore.

28. April 1949

Rapid gewinnt das vorgezogene Meisterschafts-Heimspiel gegen Admira vor 15.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese mit 4:1 (4:0) und übernimmt vorläufig die Tabellenführung.

1. Mai 1949

Rapid verliert ein Freundschaftsspiel in Berndorf vor 3.500 Zuschauern sensationell mit 3:4 (2:0). 20 Minuten vor Schluss führen die Grün-Weißen noch mit 3:1.

8. Mai 1949

Die österreichische Nationalmannschaft erleidet vor 55.000 Zuschauern im Budapester Nep-Stadion gegen Ungarn ein 1:6 (0:3)-Debakel. Mit Zeman, Gernhardt und Körner II stehen drei Rapidler im ÖFB-Team.

14. Mai 1949

Rapid gewinnt vor 5.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese das Meisterschaftsspiel gegen Hochstädt mit 9:1 (2:0). Hans Riegler ist mit vier Toren der erfolgreichste Schütze.

15. Mai 1949

Da der bisherige Tabellenführer Wacker Wien vor 28.000 Zuschauern gegen die Austria ein 3:10 (1:5)-Debakel erleidet, bleibt Rapid nach dem 9:1-Sieg vom Vortag gegen Hochstädt Tabellenführer der österreichischen Staatsliga.

16. Mai 1949

Staatsliga-Tabellenführer Rapid kassiert in einem Freundschaftsspiel in Guntramsdorf gegen den Badener AC eine 1:2 (0:0)-Niederlage.

22. Mai 1949

Österreichs Nationalmannschaft verliert in Florenz vor 90.000 Zuschauern gegen den seit 1934 immer noch regierenden Weltmeister Italien mit 1:3 (0:3). Mit Zeman, Happel und Gernhardt stehen drei Rapidspieler in der ÖFB-Auswahl.

29. Mai 1949

Rapid muss sich vor 50.000 Zuschauern im Wiener Stadion im Spitzenspiel der Staatsliga Austria Wien mit 3:5 (2:3) geschlagen geben. Damit brauchen die Violetten aus dem Nachtragspiel gegen Hochstädt nur einen Punkt für den Titel.

1. Juni 1949

Austria Wien gewinnt das Meisterschaftsnachtragspiel gegen Hochstädt auf dem BAC-Platz mit 9:2 und sichert sich damit zum insgesamt dritten Mal nach 1924 und 1926 den österreichischen Meistertitel.

2. Juni 1949

Rapid tritt seine Südamerikareise an.

9. Juni 1949

Rapid kassiert im ersten Spiel der Südamerika-Tournee vor 50.000 Zuschauern in Rio de Janeiro eine 0:5-Niederlage gegen Vasco da Gama.

12. Juni 1949

Rapid unterliegt auch im zweiten Spiel der Südamerika-Tournee vor 30.000 Zuschauern in Rio de Janeiro Fluminense mit 2:3 (1:2).

16. Juni 1949

Rapid erreicht im dritten Spiel der Südamerika-Tournee in Sao Paulo ein 2:2 gegen Corinthians.

19. Juni 1949

Im vierten Spiel der Südamerika-Tournee verliert Rapid ein Spiel gegen Flamengo Rio knapp mit 1:2 (1:1). Riegler erzielt vor 20.000 Zuschauern den Treffer der Wiener.

22. Juni 1949

Rapid verliert das fünfte Spiel der Südamerika-Tournee gegen Palmeiras mit 0:2.

29. Juni 1949

Erster Sieg für Rapid auf der Südamerika-Tournee. Gegen den FC Sao Paulo siegen die Wiener vor 50.000 Zuschauern mit 4:2 (3:0). Robert Körner (2), Robert Dienst und Alfred Körner erzielen die Tore.

3. Juli 1949

Rapid erreicht auf der Südamerika-Reise in Campinas gegen Ponte Preta ein 2:2.

10. Juli 1949

Rapid feiert auf seiner Südamerikareise in Curitiba über Atletico Paranense einen 7:2-Sieg.

12. Juli 1949

Rapid verliert in Brasilien vor 30.000 Zuschauern gegen den FC Curitiba mit 0:4.

13. Juli 1949

Der ÖFB beschließt die Einführung der österreichischen Staatsliga, die 13 Vereine (10 aus Wien sowie Sturm Graz, Vorwärts Steyr und SV Gloggnitz) umfassen soll.

16. Juli 1949

Rapid unterliegt in Südamerika bei Ferroviario Curitiba mit 0:1.

17. Juli 1949

Rapid feiert im letzten Spiel seiner Südamerikareise in Joinville einen 5:3-Sieg gegen den FC America.

18. August 1949

Rapid besiegt den FC Stadlau in einem Testspiel mit 8:2 (5:2).

21. August 1949

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel vor 12.000 Zuschauern gegen Helfort mit 5:1.

28. August 1949

Zum Auftakt der österreichischen Meisterschaft siegt Rapid gegen Slovan mit 5:2 (1:2).

4. September 1949

Rapid muss sich in der zweiten Meisterschaftsrunde bei Vorwärts Steyr sensationell mit 2:3 (2:0) geschlagen geben. Auch Titelverteidiger Austria verliert gegen den Wiener Sportklub mit 2:3 (0:1).

11. September 1949

Rapid muss in der dritten Runde der Staatsliga vor 25.000 Zuschauern im Wiener Stadion mit 2:5 gegen den FC Wien bereits die zweite Niederlage hinnehmen.

18. September 1949

Nach zwei Niederlagen in Folge feiert Rapid beim Meisterschaftsspiel in Gloggnitz einen 8:2-Auswärtssieg. Alfred Körner erzielt vier Tore.

25. September 1949

Die österreichische Nationalmannschaft siegt in Wien vor 62.000 Zuschauern gegen die Tschechoslowakei mit 3:1 (1:0). Mit Verteidiger Ernst Happel steht nur ein Rapidspieler im ÖFB-Team.

28. September 1949

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel vor 20.000 Zuschauern in Zagreb gegen Dinamo mit 3:1 (0:1). Karl Gießer, Robert Körner und Robert Dienst erzielen die Tore der Wiener.

5. Oktober 1949

Rapid gewinnt das Jubiläumsspiel anlässlich des 50-jährigen Vereinsbestehens vor 15.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese gegen Dinamo Zagreb mit 8:1 (5:1).

8. Oktober 1949

Vor 13.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese gewinnt Rapid das Meisterschaftsspiel gegen den FAC mit 2:1 (1:0).

16. Oktober 1949

Österreichs Nationalmannschaft unterliegt vor 63.000 Zuschauern im Wiener Stadion Ungarn knapp mit 3:4 (2:3). Mit Zeman, Happel, Gernhardt und Dienst (der auch ein Tor erzielt) stehen vier Rapidler im ÖFB-Team.

23. Oktober 1949

Rapid und Austria trennen sich vor 40.000 Zuschauern im Wiener Stadion 4:4. Die Grün-Weißen liegen bereits mit 4:1 in Führung, müssen sich aber nach einem turbulenten Finish mit einem Remis zufrieden geben.

30. Oktober 1949

Vor 12.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese siegt Rapid gegen Oberlaa mit 8:2 und liegt in der Tabelle auf Platz vier. Tabellenführer Vienna muss mit 2:2 gegen den FC Wien den ersten Punkteverlust hinnehmen, bleibt aber als einziger Klub ungeschlagen.

4. November 1949

Anlässlich des 50-jährigen Vereinsbestehens erscheint die Festschrift "50 Jahre Rapid".

6. November 1949

Das Meisterschaftsspiel Rapids in Graz gegen Sturm muss abgesagt werden.

13. November 1949

Die österreichische Nationalmannschaft siegt (mit den Rapidlern Zeman und Happel) vor 60.000 Zuschauern in Belgrad gegen Jugoslawien mit 5:2 (3:1). In Wien treffen vor 30.000 Zuschauern im Wiener Stadion die beiden B-Teams (darunter die Rapidler Gernhardt sowie Robert und Alfred Körner) aufeinander, dabei siegt Österreich mit 3:1 (3:1).

20. November 1949

Rapid deklassiert in der 9. Meisterschaftsrunde vor 30.000 Zuschauern im Wiener Stadion den bislang ungeschlagenen Tabellenführer Vienna mit 6:0 (3:0). Dienst (2), A. Körner, Gießer sowie ein Eigentor sorgen für die Treffer der Grün-Weißen. Austria ist nach einem 7:2 gegen Oberlaa neuer Spitzenreiter, Rapid bleibt Sechster.

27. November 1949

Vor 28.000 Zuschauern im Wiener Stadion feiert Rapid gegen Wacker einen 5:2 (2:1)-Sieg und rückt auf den vierten Tabellenrang vor.

4. Dezember 1949

Rapid besiegt im Meisterschaftsspiel vor 32.000 Zuschauern im Wiener Stadion Admira mit 4:2 (1:1) und ist weiter Vierter.

11. Dezember 1949

Rapid besiegt vor 20.000 Zuschauern im Praterstadion den Wiener Sportklub mit 3:0 (2:0) und schiebt sich in der Tabelle hinter Herbstmeister Austria (2:1 gegen Wacker) und Vienna auf Platz drei vor.

18. Dezember 1949

In einem Nachtragspiel der Staatsliga erreicht Rapid bei winterlichen Wetterverhältnissen in Graz bei Sturm ein 3:3 (2:2) und liegt damit nach Abschluss der Herbstmeisterschaft drei Punkte hinter Tabellenführer Austria auf Platz zwei.

21. Dezember 1949

Die für die Weihnachtsfeiertage geplanten Spiele Rapids in Deutschland gegen Hannover 96 und Werder Bremen werden abgesagt, da zu diesem Zeitpunkt vom DFB Meisterschaftsspiele angesetzt wurden.

26. Dezember 1949

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel auf der Pfarrwiese gegen Helfort mit 5:2 (3:0).