Die RAPID-Jahres-Chronik 1958
 

1. Jänner 1958

Rapid erreicht im ersten Spiel der Griechenland-Tournee in Athen gegen Apollon ein 1:1-Unentschieden.

5. Jänner 1958

Rapid unterliegt auf der Griechenland-Tournee in Athen bei Olympiakos Piräus mit 0:2.

6. Jänner 1958

Rapid erreicht auf seiner Griechenland-Tournee in Athen gegen Panathinaikos ein 1:1.

8. Jänner 1958

Rapid beendet die Griechenland-Tournee in Saloniki mit einem 2:1-Sieg bei Apollon.

1. Februar 1958

Rapid erleidet in einem Freundschaftsspiel in Dornbach gegen Herbstmeister Sportklub ein 1:6 (0:4)-Debakel.

10. Februar 1958

Der legendäre Rapid-Stürmer Richard Kuthan - von 1911 bis 1925 Mannschaftskapitän und acht Mal Meister mit den Grün-Weißen - stirbt 66-jährig in Wien.

16. Februar 1958

Rapid unterliegt in einem Freundschaftsspiel dem SC Simmering mit 1:2.

23. Februar 1958

In der ersten Runde der Frühjahrsmeisterschaft der österreichischen Fußball-Staatsliga siegt Rapid gegen Olympia mit 2:1 und liegt in der Tabelle weiter auf Platz hinter dem Wiener Sportclub.

2. März 1958

Wegen der winterlichen Wetterverhältnisse müssen in der österreichischen Fußball-Staatsliga A mehrere Spiele, darunter auch Kapfenberg gegen Rapid, abgesagt werden.

8. März 1958

In der 17. Runde der österreichischen Fußball-Staatsliga A trennen sich Rapid und Wacker Wien vor 12.000 Zuschauern im Wiener Stadion in einem dramatischen Spiel mit 5:5. Dabei führen die Meidlinger bereits mit 4:2 und 5:3. In der 88. Minute gelingt den Hütteldorfern durch Hans Riegler noch der Ausgleich.

22. März 1958

In einem Freundschaftsspiel gegen Gaswerk kommt Rapid nur zu einem 3:3.

23. März 1958

Österreichs Nationalteam feiert vor 60.000 Zuschauern im Wiener Stadion auf Schneeboden einen 3:2 (1:0)-Sieg über Italien. Mit Gerhard Hanappi und Alfred Körner stehen auch zwei Rapidspieler im ÖFB-Team.

29. März 1958

Rapid feiert in der österreichischen Fußballmeisterschaft vor 8.000 Zuschauern auf dem WAC-Platz einen 5:2-Sieg gegen Simmering und bleibt damit zwei Punkte hinter Tabellenführer Sportklub.

31. März 1958

Die Generalversammlung des SC Rapid findet im Festsaal des ÖFB in der Mariahilfer Straße statt. Josef Schwarzl wird dabei erneut zum Präsidenten gewählt.

2. April 1958

Rapid erreicht auf seiner Ostertournee bei Alemannia Aachen vor 8.000 Zuschauern ein 2:2 (1:0)-Unentschieden.

5. April 1958

Rapid unterliegt in Belgien dem französischen Erstligisten Sedan mit 2:4.

7. April 1958

Rapid siegt in einem Freundschaftsspiel bei Thor Waterschei mit 5:2.

9. April 1958

Rapid feiert in Paris gegen Racing Club einen 2:1 (1:0)-Sieg. Robert Dienst und Alfred Körner erzielen die Tore für die Wiener.

12. April 1958

In der 20. Runde der österreichischen Fußball-Staatsliga siegt Rapid beim WAC mit 3:0 und liegt weiter zwei Punkte hinter Tabellenführer Sportclub auf Platz zwei.

16. April 1958

Rapid feiert im Wiener Stadion einen 7:2-Sieg über die Admira und liegt in der Tabelle der österreichischen Fußball-Staatsliga weiter drei Punkte (bei einem Spiel weniger) hinter Spitzenreiter Sportklub (4:3 gegen Wacker).

20. April 1958

Rapid siegt im Meisterschafsspiel in Graz gegen den GAK mit 3:2 und bleibt erster Verfolger von Tabellenführer Sportclub (5:0 gegen den FC Wien).

23. April 1958

Rapid wahrt in der österreichischen Fußball-Staatsliga mit einem 1:0-Auswärtssieg in Kapfenberg die Titelchancen und liegt einen Punkt hinter Spitzenreiter Sportklub auf Platz zwei.

27. April 1958

Rapid und Austria trennen sich im Schlager der österreichischen Fußball-Staatsliga 1:1. Damit liegen die Rapidler zwei Punkte hinter Tabellenführer Sportclub.

30. April 1958

Rapid feiert in der 23. Runde der österreichischen Fußball-Staatsliga einen 10:0-Kantersieg über Sturm Graz, bleibt in der Tabelle aber weiter zwei Punkte hinter Spitzenreiter Sportklub (4:1 gegen den WAC) zurück.

4. Mai 1958

Rapid siegt beim Kremser SC mit 1:0 und liegt zwei Spiele vor Schluss weiter zwei Punkte hinter dem Wiener Sportclub, der die Admira mit 6:0 abfertigt.

7. Mai 1958

Trotz eines 5:0-Sieges über den FC Wien hat Rapid vor dem letzten Meisterschaftsspiel kaum noch Chancen auf den Titelgewinn, da der Wiener Sportclub gegen die Vienna mit 2:1 die Oberhand behält.

10. Mai 1958

Im letzten Spiel der Meisterschaft trennen sich Rapid und der Wiener Sportclub vor 12.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese 2:2. Damit stehen die Dornbacher zum insgesamt zweiten Mal (nach 1922) als österreichischer Meister fest. Die Hütteldorfer hätten einen Sieg mit fünf Toren Differenz benötigt, um den Titel noch zu gewinnen.

14. Mai 1958

Österreichs Fußball-Nationalteam gewinnt die Generalprobe für die Fußball-Weltmeisterschaft in Schweden vor 35.000 Zuschauern im Wiener Stadion gegen Irland mit 3:1 (1:0). Mit Paul Halla, Ernst Happel, Gerhard Hanappi und Alfred Körner, der auch ein Tor erzielt, stehen vier Rapidspieler im ÖFB-Team.

16. Mai 1958

Mit Ernst Happel, Paul Halla, Gerhard Hanappi, Robert Dienst und Alfred Körner stehen fünf Rapid-Spieler im Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft in Schweden. In einem Freundschaftsspiel in Wr. Neustadt muss sich Rapid einer Heeres-Auswahl mit 2:6 (1:0) geschlagen geben.

18. Mai 1958

Schalke 04 wird mit dem österreichischen Trainer Edi Frühwirth (in den 1920er-Jahren auch Spieler bei Rapid) vor 84.000 Zuschauern in Hannover durch einen 3:0 (2:0)-Finalsieg über den Hamburger SV zum siebenten Mal deutscher Fußballmeister.

4. Juni 1958

Rapid siegt in einem Freundschaftsspiel gegen den SV Stockerau mit 3:1.

8. Juni 1958

Österreichs Nationalteam verliert - mit den Rapidspielern Halla, Happel, Hanappi und Körner II - das erste Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft in Schweden vor 22.000 Zuschauern in Uddevalla gegen Brasilien mit 0:3 (0:1).

11. Juni 1958

Österreichs Fußballteam verliert bei der WM in Schweden auch das zweite Spiel. In Boras gibt es vor 21.000 Zuschauern eine 0:2-Niederlage gegen die UdSSR. Mit Gerhard Hanappi und Alfred Körner stehen zwei Rapidspieler in der ÖFB-Auswahl.

15. Juni 1958

Die österreichische Nationalmannschaft erreicht bei der Fußball-WM in Schweden im letzten Gruppenspiel in Boras gegen England ein 2:2, scheidet aber ohne Sieg in der Vorrunde aus. Gerhard Hanappi und Alfred Körner - der auch ein Tor erzielt - sind die beiden einzigen Rapidspieler im ÖFB-Team.

18. Juni 1958

In einem Freundschaftsspiel gegen den Villacher SV siegt Rapid mit 6:2.

19. Juni 1958

Rapid-Trainer Max Merkel kündigt seinen Vertrag bei den Hütteldorfern.

22. Juni 1958

In einem Freundschaftsspiel gegen Laa/Thaya siegt Rapid mit 13:2.

1. Juli 1958

Im ersten Spiel der Schweden-Reise siegt Rapid gegen Malmö FF mit 1:0.

3. Juli 1958

Rapid gewinnt das zweite Spiel in Schweden gegen Östers IF mit 8:2.

6. Juli 1958

Im dritten Spiel der Schweden-Tournee siegt Rapid gegen Holmsund mit 7:1.

8. Juli 1958

Im vierten Spiel der Schwedenreise feiert Rapid mit 4:2 gegen Boden BK den vierten Sieg.

10. Juli 1958

Rapid gewinnt ein Spiel in Kiruna mit 17:1.

13. Juli 1958

Im sechsten Spiel in Schweden siegt Rapid gegen Avesta BK mit 10:4.

16. Juli 1958

In Solleftea gewinnt Rapid eine Stadtauswahl mit 12:0.

18. Juli 1958

Rapid gewinnt auch das letzte Spiel der Schwedentournee gegen Gävle IF mit 7:4.

1. August 1958

In einem Freundschaftsspiel in Sofia erreicht Rapid gegen Levski ein 1:1.

3. August 1958

Rapid gewinnt das zweite Spiel in Bulgarien gegen Lokomotiv Sofia mit 3:2.

17. August 1958

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen Pressbaum mit 17:1.

23. August 1958

In einem weiteren Vorbereitungsspiel für die Meisterschaft siegt Rapid gegen Columbia XXI mit 11:1.

24. August 1958

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen Red Star mit 5:0.

27. August 1958

Im letzten Meisterschafts-Vorbereitungsspiel siegt Rapid gegen Donaufeld mit 10:3.

30. August 1958

Rapid feiert im ersten Meisterschaftsspiel der Staatsliga A gegen Olympia einen 10:0 (5:0-Kantersieg.

7. September 1958

Rapid siegt in der österreichischen Fußball-Staatsliga A bei Kapfenberg mit 3:1 (2:0) und ist nach zwei Runden als einzige Mannschaft noch ohne Punkteverlust.

14. September 1958

Österreichs Fußball-Nationalteam unterliegt vor 67.000 Zuschauern im Wiener Stadion Jugoslawien nach einer 3:0-Führung noch mit 3:4 (3:1). Von den drei Rapid-Spielern Halla, Happel und Alfred Körner erzielen die beiden letzteren je einen Treffer.

20. September 1958

Erster Punkteverlust für Rapid in der österreichischen Fußballmeisterschaft. Trotz des 1:1 (1:1) gegen die Vienna vor 25.000 Zuschauer im Wiener Stadion bleiben die Hütteldorfer Tabellenführer.

27. September 1958

Mit einem 2:0 (1:0)-Auswärtssieg vor 11.000 Zuschauern beim WAC verteidigt Rapid die Tabellenführung in der österreichischen Fußball-Staatsliga A.

5. Oktober 1958

Die österreichische Nationalmannschaft unterliegt - mit den Rapidspielern Gerhard Hanappi und Alfred Körner - vor 72.000 Zuschauern im Wiener Stadion dem WM-Dritten Frankreich mit 1:2 (1:0).

11. Oktober 1958

Mit einem 5:2-Sieg vor 7.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese gegen die Admira verteidigt Rapid die Tabellenführung in der österreichischen Fußball-Staatsliga vor dem punktegleichen Wiener Sportklub, der Wacker mit 6:2 besiegt.

19. Oktober 1958

Rapid muss sich im Spitzenspiel der Meisterschaft vor 52.000 Zuschauern im Wiener Stadion Titelverteidiger Sportclub mit 3:4 (2:1) geschlagen geben und verliert damit die Tabellenführung an die Hernalser.

26. Oktober 1958

Rapid siegt daheim gegen den Kremser SC mit 3:1 (2:0) und verringert den Rückstand auf Tabellenführer Sportclub (2:2 bei Sturm Graz) auf einen Punkt.

2. November 1958

Rapid siegt im Meisterschaftsspiel gegen Wacker Wien mit 5:1 und liegt in der Tabelle weiter auf Platz zwei.

8. November 1958

Im Auftaktspiel der 9. Runde der österreichischen Fußball-Staatsliga feiert Rapid vor 6.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese einen 9:0 (6:0)-Kantersieg gegen Donawitz und übernimmt für einen Tag die Tabellenspitze.

19. November 1958

Österreichs Fußball-Nationalteam erreicht vor 85.000 Zuschauern im Berliner Olympiastadion ein 2:2 gegen Deutschland. Dabei liegt das ÖFB-Team (mit den Rapidlern Gerhard Hanappi und dem eingewechselten Peter Reiter) bis zur 89. Minute mit 2:1 in Führung.

23. November 1958

Mit einem 2:1-Heimsieg vor 10.000 Zuschauern gegen den GAK übernimmt Rapid die Tabellenführung der Fußball-Staatsliga A vor dem spielfreien Wiener Sportclub.

30. November 1958

Rapid feiert in der 11. Runde der österreichischen Fußball-Staatsliga A beim LASK einen 4:1-Auswärtssieg und führt die Tabelle vor Titelverteidiger Sportklub (3:1 bei Olympia) an.

3. Dezember 1958

In einem Nachtragspiel der österreichischen Fußball-Staatsliga A trennen sich der Wiener Sportclub und Austria Wien vor 6.000 Zuschauern in Dornbach 1:1. Damit bleibt der Sportclub zwar als einziger Verein bereits seit über einem Jahr ungeschlagen, liegt aber in der Tabelle punktegleich hinter Spitzenreiter Rapid.

7. Dezember 1958

In der vorletzten Runde der Herbstmeisterschaft der österreichischen Fußball-Staatsliga feiern die beiden Spitzenklubs Rapid (6:3 gegen Simmering) und Sportclub (11:0 gegen Kapfenberg) jeweils klare Heimsieg und liegen punktegleich an der Spitze.

13. Dezember 1958

Rapid feiert in der letzten Runde der Herbstmeisterschaft der österreichischen Fußball-Staatsliga A vor 12.000 Zuschauern in Dornbach einen 4:1-Sieg gegen Austria Wien und wird damit vor dem punktgleichen Titelverteidiger Sportclub Herbstmeister.