Die RAPID-Jahres-Chronik 1977
 

6. Jänner 1977

Beim Wiener Stadthallenturnier unterliegt Rapid dem SV Stockerau mit 4:6 und bleibt auch nach vier Spieltagen sieglos.

7. Jänner 1977

Mit 7:6 gegen den Kremser SC feiert Rapid am fünften Spieltag des Wiener Stadthallenturniers den ersten Sieg.

8. Jänner 1977

Nach einer 0:4-Niederlage gegen SSW Innsbruck wird Rapid beim Wiener Stadthallenturnier nur Letzter. Austria/WAC gewinnt das Turnier ohne Punkteverlust.

3. Februar 1977

Rapid-Trainer Antoni Brzezanczyk wird bei einem Autounfall auf der Wiener Höhenstraße schwer verletzt und muss im Wilhelminenspital auf die Intensivstation gebracht werden. Das Training übernimmt interimistisch Robert Körner.

12. Februar 1977

Das erste Testspiel für die Frühjahrssaison gewinnt Rapid bei Slovan mit 9:0.

16. Februar 1977

Im zweiten Testspiel im Frühjahr kommt Rapid gegen Wienerberg über ein 0:0 nicht hinaus.

18. Februar 1977

Blamage für die Rapid-Stars. In einem Test gegen die eigene Unter-21-Mannschaft verliert die Kampfmannschaft auf der Pfarrwiese mit 1:4.

20. Februar 1977

Durch einen Treffer von Hans Krankl gewinnt Rapid ein Testspiel vor 1.500 Zuschauern gegen den FavAC mit 1:0 (0:0).

22. Februar 1977

Im letzten Testspiel vor Beginn der Meisterschaft siegt Rapid in der Alten Au gegen Stockerau mit 2:0.

26. Februar 1977

Zum Auftakt der Frühjahrssaison der Bundesliga besiegt Rapid durch Tore von Hans Krankl, Helmut Kirisits und Johann Krejcirik Admira/Wacker mit 3:1. In der Tabelle liegen die Grün-Weißen vier Punkte hinter Tabellenführer Wacker Innsbruck und einen Punkt hinter Austria/WAC auf Platz drei.

5. März 1977

In der 20. Runde der österreichischen Fußball-Bundesliga trennen sich Austria/WAC und Rapid im Wiener Derby mit 1:1. Die Austrianer gehen in der 15. Minute durch Fritz Drazan in Führung, Hans Krankl gleicht nach einer Stunde aus. Der im Februar bei einem Autounfall schwer verletzte Rapid-Trainer Antoni Brzezanczyk kehrt bei diesem Spiel auf die Trainerbank zurück.

9. März 1977

Österreichs Nationalteam gewinnt das erste Länderspiel des Jahres in Wien mit den beiden Rapidlern Peter Persidis und Hans Krankl gegen Griechenland mit 2:0 (1:0).

12. März 1977

In der 21. Runde der österreichischen Bundesliga feiert Rapid gegen Austria Salzburg einen 5:0-Kantersieg, Hans Krankl erzielt dabei vier Tore, ein Mal trifft Johann Krejcirik. Tabellenführer Wacker Innsbruck unterliegt Admira/Wacker überraschend mit 0:1 und hat nur noch einen Punkt Vorsprung auf Austria/WAC, zwei auf Rapid.

19. März 1977

Rapid feiert in der 22. Runde in Linz bei VOEST durch Tore von Helmut Kirisits und Hans Krankl einen 2:1-Auswärtssieg. In der Tabelle rückt Rapid hinter Tabellenführer Wacker Innsbruck, der in Wien gegen Austria/WAC 1:1 spielt, auf Platz zwei vor.

23. März 1977

In der 23. Runde der österreichischen Bundesliga erreicht Rapid vor 9.000 Zuschauern in Dornbach gegen die Vienna nur ein 1:1. Das Tor der Grün-Weißen erzielt Kirisits. In der Tabelle bleibt Rapid Zweiter, verliert aber einen Punkt auf Spitzenreiter Innsbruck, der Schlusslicht Austria Salzburg mit 1:0 besiegt.

26. März 1977

In der 24. Runde der Bundesliga feiert Rapid einen 3:0 (0:0) Heimsieg gegen den LASK. Rainer Schlagbauer, Hans Krankl und Johann Krejcirik erzielen die Tore. Rapid bleibt Tabellen-Zweiter hinter Wacker Innsbruck (2:0 bei VOEST Linz).

2. April 1977

In der 25. Bundesligarunde erreicht Rapid bei Sturm Graz ein 0:0, fällt damit in der Tabelle aber hinter Austria/WAC auf Platz drei zurück. Unverändert an der Spitze liegt Wacker Innsbruck nach einem 2:0 gegen die Vienna.

6. April 1977

Im Spitzenduell der 26. Bundesligarunde trennen sich Rapid und Tabellenführer Wacker Innsbruck auf dem Sportklub-Platz in Dornbach 1:1. Kurt Widmann bringt die Hütteldorfer in der 17. Minute in Führung. Innsbruck-Kapitän Werner Krieß gleicht in der 74. Minute per Kopf aus. In der Tabelle haben die Tiroler damit weiter vier Punkte Vorsprung auf Rapid.

11. April 1977

Im Wiener Osterturnier setzt es für Rapid vor 4.000 Zuschauern auf dem Horr-Platz gegen Admira/Wacker eine glatte 0:3-Niederlage.

12. April 1977

Die Rapid-Spieler Hans Krankl und Peter Persidis werden vom Bundesliga-Strafsenat für je zwei Pflichtspiele gesperrt. Die beiden hatten nach dem Meisterschaftsspiel gegen Wacker Innsbruck (1:1) Schiedsrichter Alfred Jarosch lautstark kritisiert.

14. April 1977

Rapid bleibt im Wiener Osterturnier sieglos. Nach dem 0:3 gegen Admira/Wacker geht auch das Spiel in der Südstadt gegen die Vienna mit 1:2 verloren. Rudolf Jelinek erzielt das einzige Tor der Grün-Weißen.

16. April 1977

Das Ablösespiel für Torhüter Herbert Feurer gewinnt Rapid gegen dessen Exklub vor 1.000 Zuschauern in Wr. Neustadt mit 3:2.

17. April 1977

Die österreichische Nationalmannschaft gewinnt das WM-Qualifikationsspiel in Wien gegen die Türkei mit 1:0. Mit Peter Persidis und Hans Krankl sind auch zwei Rapid-Spieler am Erfolg beteiligt.

22. April 1977

Nach einer 0:1-Niederlage beim GAK hat Rapid nach der 27. Runde der Bundesliga als Dritter bereits sechs Punkte Rückstand auf Tabellenführer Wacker Innsbruck (3:1 gegen Sturm Graz) und drei Punkte auf Austria/WAC (5:1 gegen Austria Salzburg).

30. April 1977

Österreich gewinnt in der Fußball-WM-Qualifikation in Salzburg gegen Malta mit 9:0. Rapid-Stürmer Hans Krankl erzielt sechs Tore und stellt einen neuen österreichischen Torrekord auf. Rapid-Libero Peter Persidis ist ebenfalls 90 Minuten am Platz.

Am gleichen Tag besiegt Rapid ohne die Teamspieler Krankl und Persidis den polnischen Verein Pogon Stettin in Vösendorf mit 2:1. Krejcirik und Pajenk erzielen nach 0:1-Rückstand die Tore für die Wiener.

3. Mai 1977

Im Achtelfinale des österreichischen Fußball-Cups scheidet Rapid nach einem 1:3 bei Bundesliga-Tabellenführer Wacker Innsbruck aus. Werner Walzer erzielt fünf Minuten vor Schluss das Ehrentor der Hütteldorfer.

7. Mai 1977

In der 28. Runde der österreichischen Fußball-Bundesliga trennen sich Admira/Wacker und Rapid vor 4.000 Zuschauern in der Südstadt 2:2. Paul Pawlek und Peter Persidis erzielen die Tore für die Rapidler, die weiter am dritten Tabellenrang liegen.

10. Mai 1977

Im Eröffnungsspiel des Wiener Weststadions - des späteren Hanappi-Stadion - besiegt Rapid vor 14.000 Zuschauern im Wiener Derby Austria-WAC durch ein Tor von Paul Pawlek in 84. Minute mit 1:0. Damit überholt Rapid den Stadtrivalen auch in der Tabelle und liegt sechs Punkte hinter Spitzenreiter SSW Innsbruck auf Platz zwei.

13. Mai 1977

In der 30. Runde der Bundesliga besiegt Rapid Schlusslicht Austria Salzburg mit 2:1. Johann Krejcirik gelingt in der 87. Minute der Siegestreffer, davor hatte Hans Krankl die Grün-Weißen mit einem Elfmeter mit 1:0 in Führung gebracht.

19. Mai 1977

Ein Testspiel in Jennersdorf gegen den USV Vossen endet mit einem 11:0-Sieg der Rapidler.

21. Mai 1977

Torflut in Hütteldorf. Rapid besiegt in der 31. Runde VOEST Linz mit 5:4 (2:3). Helmut Kirisits erzielt in der Schlussminute mit seinem zweiten Tor den Siegestreffer, Hans Krankl trifft ebenfalls zwei Mal, ein Tor besorgt Emil Krause. In der Tabelle ist Rapid sechs Punkte hinter den Innsbruckern, die gegen Austria/WAC mit 1:0 gewinnen, auf Platz zwei.

27. Mai 1977

Durch einen Treffer in der 1. Minute durch Kurt Widmann gewinnt Rapid das Meisterschaftsspiel auf der Hohen Warte gegen die Vienna mit 1:0. Tabellenführer Wacker Innsbruck verliert bei Schlusslicht Austria Salzburg 0:2 und hat nur noch vier Punkte Vorsprung auf die Hütteldorfer.

1. Juni 1977

Der ehemalige Rapid-Spieler und Trainer Rudolf Vytlacil (1967 und 1968 Meister mit den Hütteldorfern), der mit dem tschechoslowakischen Nationalteam 1962 Vize-Weltmeister wurde, stirbt 65-jährig in Prag. Am gleichen Tag endet das Länderspiel zwischen Österreich und der Tschechoslowakei mit dem Rapidler Hans Krankl in Mährisch Ostrau 0:0.

3. Juni 1977

Rapid unterliegt in der 33. Meisterschaftsrunde beim LASK mit 1:2 und verliert weiter Boden auf Tabellenführer Wacker Innsbruck. Hans Krankl bringt die Wiener in Linz zwar schon nach fünf Minuten in Führung, aber noch vor der Pause erzielt der LASK die beiden entscheidenden Treffer.

10. Juni 1977

In der 34. Bundesligarunde feiert Rapid durch Tore von Paul Pawlek, Hans Krankl und Helmut Kirisits einen sicheren 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen Sturm Graz. Wacker Innsbruck (1:1 gegen die Vienna) hat zwei Runden vor Schluss vier Punkte Vorsprung auf die Wiener.

18. Juni 1977

Mit einem 1:0-Sieg im Spitzenduell gegen Rapid sichert sich Wacker Innsbruck zum fünften Mal den österreichischen Meistertitel. Verteidiger Bruno Pezzey erzielt vor 10.000 Zuschauern am Tivoli in der 26. Minute den entscheidenden Treffer.

22. Juni 1977

Rapid feiert in der letzten Runde der österreichischen Fußballmeisterschaft vor 3.000 Zuschauern im Weststadion einen 11:1 (4:0)-Sieg über den GAK. Hans Krankl erzielt dabei sieben Tore und wird mit insgesamt 32 Treffern überlegen Torschützenkönig vor dem Innsbrucker Kurt Welzl (17 Tore).

23. Juli 1977

Das erste Testspiel für die Meisterschaft 1977/78 gewinnt Rapid vor 2.000 Zuschauern durch ein Tor des deutschen Neuzugangs Bernd Krauss mit 1:0. Zu den Grün-Weißen zurückgekehrt ist Geza Gallos, der bereits von 1969 bis 1973 bei den Rapidlern gespielt hatte.

27. Juli 1977

Im zweiten Meisterschafts-Vorbereitungsspiel siegt Rapid in Oberösterreich gegen Gmunden nach einem 2:2 zur Pause ab Ende noch mit 8:2.

2. August 1977

Rapid unterliegt in einem Freundschaftsspiel im Weststadion dem holländischen Erstligisten AZ Alkmaar mit 0:2 (0:2).

5. August 1977

Im letzten Vorbereitungsspiel für die neue Saison siegt Rapid bei Schwanenstadt mit 8:1. Hans Krankl erzielt dabei fünf Treffer.

9. August 1977

Zum Auftakt der österreichischen Bundesliga erreicht Rapid bei VOEST Linz ein 1:1 (1:1). Hans Krankl sorgt dabei in der 14. Minute für den Ausgleich.

13. August 1977

Rapid feiert in der zweiten Bundesligarunde einen 1:0 (1:0)-Heimsieg über den LASK. Das Tor der Hütteldorfer erzielt Helmut Kirisits in der 32. Minute.

17. August 1977

Bei einem Turnier in Barcelona besiegt Rapid den spanischen Erstligisten Real Saragossa durch ein Tor von Helmut Kirisits in der Schlussminute mit 1:0.

18. August 1977

Im Finale des Turniers von Barcelona unterliegen die Rapidler dem spanischen Erstligisten Espanol mit 0:5.

22. August 1977

Ohne die Teamspieler Krankl und Persidis verliert Rapid ein internationales Freundschaftsspiel vor 1.000 Zuschauern im Weststadion gegen Gornik Zabrze mit 0:1 (0:0). Das Tor der Polen fällt erst in der 88. Minute.

24. August 1977

Die österreichische Nationalmannschaft gewinnt ein Freundschaftsspiel in Wien gegen Polen mit 2:1. Hans Krankl ist als einziger Rapidler mit dabei und erzielt dabei das zweite Tor.

26. August 1977

In der dritten Bundesligarunde feiert Rapid einen 3:1 (1:1)-Auswärtssieg bei Sturm Graz. Hans Krankl erzielt zwei Tore, einmal trifft Egon Pajenk. In der Tabelle liegen die Hütteldorfer mit fünf Punkten auf Rang drei.

30. August 1977

In der vierten Bundesligarunde kommt Rapid im Heimspiel gegen den GAK vor 7.000 Zuschauern im Weststadion über ein 1:1 nicht hinaus. Libero Peter Persidis erzielt das einzige Tor der Wiener. Im Spitzenspiel der Runde trennen sich Meister Wacker Innsbruck und Tabellenführer Austria 1:1.

2. September 1977

Mit einem 7:2-Auswärtssieg in Dornbach gegen den Wiener Sportklub übernimmt Rapid die Tabellenführung in der Bundesliga, da die Spitzenklubs Austria (1:1 gegen VOEST Linz) und Wacker Innsbruck (1:2 beim LASK) Punkte einbüßen. Hans Krankl trifft gegen den Sportklub drei Mal, zwei Treffer erzielt Bernd Krauss, je ein Tor steuern Werner Walzer und Johann Krejcirik bei.

6. September 1977

Nur eine Runde bleibt Rapid Bundesliga-Tabellenführer. Das Heimspiel gegen die Vienna geht für die Grün-Weißen mit 0:1 verloren. Rapid ist nun Zweiter hinter Meister Innsbruck, der den GAK mit 2:0 besiegt.

9. September 1977

Rapid verliert das Auswärtsspiel gegen Admira/Wacker im Rahmen einer Doppelveranstaltung im heimischen Weststadion mit 0:2 und fällt in der Tabelle hinter Innsbruck und Austria Wien auf Platz drei zurück.

14. September 1977

Rapid schlägt in der ersten UEFA-Cup-Runde Inter Bratislava vor 10.000 Zuschauern im Weststadion durch ein Tor von Werner Walzer in der 64. Minute mit 1:0 (0:0).

24. September 1977

In der Fußball-WM-Qualifikation erreicht Österreich vor 72.000 Zuschauern in Wien gegen die DDR nur ein 1:1. Das vermeintliche Siegestor von Hans Krankl in der 85. Minute wird vom walisischen Schiedsrichter Reynolds wegen angeblichem Abseits nicht anerkannt. Nach den Protesten der Österreicher sieht Krankl darüber hinaus die Rote Karte und ist für das nächste Spiel gegen die DDR in Leipzig gesperrt.

28. September 1977

Rapid scheidet nach einer 0:3 (0:1)-Niederlage bei Inter Bratislava in der 1. Runde des UEFA-Cups aus. Das Heimspiel hatten die Wiener mit 1:0 gewonnen.

30. September 1977

Vor 6.500 Zuschauern im Weststadion trennen sich Rapid und Meister SSW Innsbruck im Meisterschafts-Schlagerspiel 0:0. Austria Wien übernimmt mit einem 4:3-Auswärtssieg bei Admira/Wacker die Tabellenführung.

4. Oktober 1977

Rapid muss im Derby gegen Tabellenführer Austria vor 11.500 Zuschauern im Weststadion eine 2:3 (0:3)-Niederlage hinnehmen und ist damit bereits seit vier Spielen sieglos. Bernd Krauss und Egon Pajenk erzielen die beiden Rapid-Tore.

12. Oktober 1977

Österreichs Fußball-Nationalteam erreicht in der WM-Qualifikation vor 95.000 Zuschauern in Leipzig gegen die DDR ohne Rapid-Spieler ein 1:1. Deutschland-Legionär Roland Hattenberger erzielt kurz vor der Pause die Führung für Österreich.

14. Oktober 1977

In der 10. Bundesligarunde feiert Rapid im Weststadion gegen VOEST Linz mit 4:0 (1:0) nach vier Spielen endlich wieder einen Sieg. Johann Krejcirik bringt die Hütteldorfer in der 6. Minute in Führung. Nach der Pause schießt Hans Krankl drei Tore (eines davon aus einem Elfmeter).

22. Oktober 1977

Rapid feiert in der 11. Bundesligarunde einen 3:1 (0:0)-Auswärtssieg beim LASK. Hans Krankl erzielt alle drei Tore. In der Tabelle liegt Rapid hinter Austria und Innsbruck auf Platz drei.

26. Oktober 1977

Rapid unterliegt ohne Kapitän Hans Krankl in einem internationalen Freundschaftsspiel im Weststadion Wisla Krakow mit 0:2.

30. Oktober 1977

Österreichs Fußball-Nationalteam besiegt im letzten WM-Qualifikationsspiel in Izmir vor 80.000 Zuschauern die Türkei durch ein Tor von Austria-Spieler Herbert Prohaska nach Zuspiel von Hans Krankl mit 1:0 und qualifiziert sich für die WM-Endrunde in Argentinien.

4. November 1977

Wegen Baumängel muss das Wiener Weststadion nur wenige Monate nach seiner Eröffnung gesperrt und saniert werden.

5. November 1977

Da das Weststadion bis auf weiteres nicht benutzbar ist, muss Rapid das Heimspiel gegen Sturm Graz in Dornbach austragen und kommt vor 6.000 Zuschauern über ein 2:2 nicht hinaus. Hans Krankl und Emil Krause erzielen die Tore für die Grün-Weißen.

8. November 1977

Das Meisterschaftsspiel zwischen dem GAK und Rapid muss in Graz wegen Nebel nach drei Minuten abgebrochen und auf den nächsten Tag verschoben werden.

9. November 1977

Rapid verliert das am Vortag wegen Nebel abgebrochene Spiel in Graz gegen den GAK mit 2:4 und liegt dabei bereits mit 0:4 zurück. In der Rapid-Viertelstunde gelingt aus einem Eigentor und einem Treffer von Hans Krankl noch eine Resultatskosmetik. Trotz der Niederlage bleiben die Grün-Weißen weiter Dritter.

12. November 1977

Nach einer 1:2-Heimniederlage auf dem Horr-Platz gegen den Wiener Sportklub rutscht Rapid in der Tabelle auf Platz vier zurück. Der Anschlusstreffer von Hans Krankl in der 84. Minute kommt zu spät.

19. November 1977

Rapid erreicht im Meisterschaftsspiel auf der Hohen Warte gegen die Vienna mit neun Mann noch ein 0:0. Verteidiger Christian Kautzky (43.) und Topscorer Hans Krankl (53.) werden ausgeschlossen. In der Tabelle bleibt Rapid Vierter.

26. November 1977

Rapid schiebt sich mit einem 3:1-„Heimsieg“ auf der Hohen Warte gegen Admira/Wacker durch Tore von Hans Krankl (2) und Bernd Krauss auf den dritten Platz der Bundesliga vor.

3. Dezember 1977

In der 17. Bundesligarunde verliert Rapid gegen Meister Innsbruck vor 5.000 Zuschauern am Tivoli mit 0:2 (0:1) und fällt wieder auf den vierten Tabellenplatz zurück.

11. Dezember 1977

Vor nur 5.000 Zuschauern im Praterstadion verliert Rapid das Derby gegen Tabellenführer Austria mit 0:1 (0:0) und liegt zur Saisonhälfte auf Platz vier.

17. Dezember 1977

Rapid kassiert in der 19. Runde der österreichischen Fußballmeisterschaft beim 0:2 bei VOEST Linz die dritte Niederlage in Folge und liegt nur noch auf Rang fünf.

20. Dezember 1977

Rapid trennt sich nach der Serie von Misserfolgen vom polnischen Trainer Antoni Brzezanzyk.

22. Dezember 1977

Karl Schlechta wird als neuer Rapid-Trainer präsentiert.

26. Dezember 1977

Im Achtelfinale des österreichischen Fußballcups erreicht Rapid bei Zweitdivisionär Kapfenberg erst nach einem 6:5-Sieg im Elfmeterschießen das Viertelfinale. Nach 120 Minuten war es 1:1 gestanden. Krankl hatte in der regulären Spielzeit den Ausgleich für die Wiener erzielt. Im Elferschießen vergeben Weiss und Persidis ihre Penalties. Es treffen Krankl, Walzer, Kirisits, Pajenk, Gallos und Krejcirik.