Die RAPID-Jahres-Chronik 1987
 

2. Jänner 1987

Beim Fußball-Turnier in der Wiener Stadthalle kassiert Rapid mit 4:6 gegen Admira am fünften Spieltag die dritte Niederlage.

3. Jänner 1987

Rapid verliert beim Wiener Stadthallenturnier das Derby gegen die Austria mit 4:10.

4. Jänner 1987

Beim Wiener Stadthallenturnier verliert Rapid am Schlusstag mit 2:3 gegen den Wiener Sportklub zum dritten Mal in Folge und beendet das Turnier auf dem achten und letzten Platz.

15. Februar 1987

Rapid unterliegt im Trainingslager in Italien dem Schachner-Klub Avellino mit 0:1.

19. Februar 1987

Im zweiten Spiel des Italien-Trainingslagers siegt Rapid gegen Foggia mit 3:2.

25. Februar 1987

Rapid gewinnt ein Testspiel gegen den FavAC mit 3:1.

3. März 1987

Ein Testspiel in Mödling verliert Rapid mit 0:1.

7. März 1987

Rapid-Spieler Reinhard Kienast wird bei der Wahl der „Kronen-Zeitung“ zu „Österreichs Fußballer des Jahres“ 1986 gewählt.

10. März 1987

In einem Testspiel gegen Eichgraben siegt Rapid mit 5:0.

14. März 1987

Zum Auftakt der Frühjahrssaison Bundesliga feiert Rapid einen 3:1 (1:1)-Auswärtssieg bei Sturm Graz und liegt in der Tabelle zwei Punkte hinter Spitzenreiter Austria. Andreas Heraf und Sulejman Halilovic erzielen im Finish die entscheidenden Tore.

21. März 1987

Rapid übernimmt mit einem 4:0-Sieg über VOEST Linz für einen Tag die Tabellenführung der Meisterschaft. Peter Hrstic erzielt dabei zwei Tore für die Hütteldorfer, die weiteren Treffer besorgen Halilovic und Brauneder.

25. März 1987

Die österreichische Nationalmannschaft unterliegt in einem Testspiel Jugoslawien in Banja Luka mit den Rapidspielern Kienast und Weinhofer mit 0:4.

In einem Testspiel gegen die Vienna erreicht Rapid ohne Teamspieler ein 1:1.

28. März 1987

In der dritten Runde des ÖFB-Cups siegt Rapid in St. Pölten durch ein Tor von Heraf mit 1:0.

1. April 1987

Das österreichische Nationalteam verliert das EM-Qualifikationsspiel in Wien gegen Spanien mit den Rapidspielern Reinhard Kienast und Rudi Weinhofer durch einen Gegentreffer in der Schlussminute mit 2:3.

4. April 1987

In der 25. Meisterschaftsrunde feiert Rapid vor 12.000 Zuschauern am Innsbrucker Tivoli einen 2:0 (0:0)-Auswärtssieg über UEFA-Cup-Semifinalist FC Tirol. Die Tore der Wiener fallen durch einen Treffer von Zlatko Kranjcar und ein Eigentor des Tirolers Koreimann.

11. April 1987

Im Spitzenspiel der 26. Runde der Meisterschaft muss Rapid im Spitzenspiel gegen die Austria eine 1:3 (0:1)-Derbyniederlage hinnehmen. Nach einem Eigentor von Kienast und Treffern von Drabits und Polster liegen die Grün-Weißen bereits 0:3 zurück, ehe Kranjcar aus einem Elfmeter noch der Ehrentreffer gelingt.

21. April 1987

Mit einem 4:0 (1:0)-Heimsieg über den SC Eisenstadt vor 1.700 Zuschauern im Hanappi-Stadion erreicht Rapid das Viertelfinale des österreichischen Fußball-Cups.

22. April 1987

Rapid-Bezwinger Lok Leipzig erreicht nach einem Sieg über Girondins Bordeaux des Finale des Europacups der Cupsieger.

24. April 1987

Rapid verliert zwei Wochen nach dem Wiener Derby auch das Auswärtsspiel beim LASK mit 0:2 und liegt in der Tabelle bereits fünf Punkte hinter Tabellenführer Austria zurück.

29. April 1987

Österreichs Nationalteam gewinnt das EM-Qualifikationsspiel in Tirana gegen Albanien mit 1:0. Die Rapidspieler Karl Brauneder und Rudi Weinhofer waren 90 bzw. 45 Minuten im Einsatz.

2. Mai 1987

Im Heimspiel gegen Admira/Wacker feiert Rapid vor 2.800 Zuschauern im Hanappi-Stadion einen 2:1 (1:0)-Sieg und holt in der Tabelle zwei Punkte auf die Austria auf, die beim FC Tirol durch ein Tor von Peter Pacult mit 0:1 unterliegt.

5. Mai 1987

Rapid steht im Semifinale des österreichischen Fußballcups. Zwei Tore von Peter Hrstic und ein Treffer von Sulejman Halilovic sorgen für einen 3:0 (0:0)-Sieg beim SV St. Veit.

8. Mai 1987

Rapid erreicht in der 29. Meisterschaftsrunde beim Wiener Sportclub nur ein 1:1 und bleibt damit drei Punkte hinter der führenden Austria.

15. Mai 1987

In der 30. Runde der Bundesliga kommt Rapid im Heimspiel gegen Sturm Graz nach einer 1:0-Führung durch Kienast über ein 1:1 nicht hinaus. Die Austria spielt beim LASK 0:0 und hat weiter drei Punkte Vorsprung.

19. Mai 1987

Rapid erreicht durch einen 2:0-Sieg vor 2.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion gegen VOEST Linz das österreichische Cupfinale. Hrstic und Halilovic erzielten die Tore.

22. Mai 1987

Rapid siegt in der 31. Bundesligarunde bei VOEST Linz durch Tore von Willfurth, Hrstic und zwei Mal Kranjcar mit 4:1 (2:0).

25. Mai 1987

Nach Kritik an der Vereinsführung wird Rapid-Kapitän Heribert Weber bis auf weiteres aus der Kampfmannschaft eliminiert.

29. Mai 1987

Rapid besiegt in der 32. Runde der Bundesliga mit dem wieder pardonierten Kapitän Heribert Weber den FC Tirol durch Tore von Sulejman Halilovic (2) und Gerald Willfurth mit 3:0.

6. Juni 1987

Im Spitzenspiel der 33. Runde der Meisterschaft feiert Rapid im Wiener Derby vor 17.000 Zuschauern im Praterstadion gegen Tabellenführer Austria durch Tore von Reinhard Kienast und Zlatko Kranjcar einen 2:0-Sieg. Damit liegt Rapid nur noch einen Punkt hinter dem Spitzenreiter.

9. Juni 1987

Rapid gewinnt das erste Finalspiel um den österreichischen Fußball-Cup vor 9.500 Zuschauern im Hanappi-Stadion gegen den FC Tirol mit 2:0 (2:0). Die Tore erzielten Leo Lainer und Sulejman Halilovic. Bei den Innsbruckern sieht Hansi Müller im Finish die Rote Karte.

12. Juni 1987

In der 34. Bundesligarunde feiert Rapid im Heimspiel gegen den LASK vor 4.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion einen 3:1 (1:1)-Sieg. Nach dem Führungstor von Heribert Weber fixiert Halilovic mit zwei Toren im Finish den Sieg. Meister Austria liegt nach einem 4:0-Sieg bei VOEST Linz weiter einen Punkt vor den Rapidlern.

16. Juni 1987

Rapid holt sich durch ein 2:2 (1:1) im zweiten Finalspiel beim FC Tirol zum 13. Mal den österreichischen Fußball-Cup. Gerald Messlender und Peter Pacult treffen für die Tiroler, Zlatko Kranjcar und Karl Brauneder erzielen die Tore für Rapid.

20. Juni 1987

Im Rahmen einer Doppelveranstaltung der 35. und vorletzten Bundesliga-Runde besiegt Rapid vor 15.000 Zuschauern im Praterstadion Admira/Wacker durch ein Tor von Kranjcar mit 1:0, anschließend fertigt die Austria den FC Tirol mit 5:0 ab und geht als Führender in die letzte Runde.

23. Juni 1987

Ex-Rapidspieler Karl Domnanich stirbt im Alter von 63 Jahren.

26. Juni 1987

Durch einen 2:1 (0:1)-Sieg in der letzten Runde über den Wiener Sportklub wird Rapid zum 28. Mal österreichischer Fußballmeister, da die Austria bei Sturm Graz nur ein 2:2 erreicht. Rapid liegt vor 6.500 Zuschauern im Hanappi-Stadionzur Pause noch 0:1 zurück, sichert sich durch Tore von Peter Hrstic aus einem Elfmeter und Reinhard Kienast aber noch den Sieg und damit den Titel.

11. Juli 1987

Rapid siegt im Trainingslager in Kärnten gegen den SV Spittal mit 2:1.

12. Juli 1987

Rapid gewinnt im Trainingslager in Kärnten gegen eine Auswahl von Villacher SV und Klagenfurter AC mit 11:7.

14. Juli 1987

Zum Abschluss des Trainingslagers spielt Rapid gegen eine Salzburger Auswahl 2:2.

18. Juli 1987

Meister Rapid gewinnt zum Saisonauftakt zum zweiten Mal den Supercup gegen den von Ernst Happel trainierten FC Tirol mit 2:1. Nach Toren von Peter Hrstic und Rupert Marko sorgt Kurt Garger sechs Minuten vor Schluss für den Siegestreffer für die Grün-Weißen.

21. Juli 1987

Zum Auftakt der Fußball-Bundesliga siegt Rapid gegen VOEST Linz nach 0:1-Rückstand durch Tore von Kienast und Kranjcar noch mit 2:1. Vizemeister Austria unterliegt dem LASK mit 1:2.

24. Juli 1987

Rapid siegt in der zweiten Runde der Bundesliga beim Wiener Sportklub mit 3:1 und liegt gleichauf mit dem GAK an der Tabellenspitze. Weber, Kranjcar und Kienast treffen für Rapid, Hans Krankl schießt das Tor für die Dornbacher.

28. Juli 1987

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen Ittihad Jeddah vor 900 Zuschauern im Hanappi-Stadion mit 4:2.

31. Juli 1987

Meister Rapid ist nach der dritten Runde der österreichischen Fußball-Bundesliga als einziges Team ohne Punkteverlust. Die Grün-Weißen besiegen vor 4.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion Admira/Wacker durch zwei Tore von Kranjcar und einen Treffer von Garger mit 3:2.

5. August 1987

Rapid ist auch nach vier Runden der österreichischen Fußballmeisterschaft weiter ohne Punkteverlust. In Mödling siegen die Hütteldorfer durch Tore von Stojadinovic, Willfurth und Hrstic nach der Pause mit 3:0.

7. August 1987

Fünfter Sieg im fünften Saisonspiel für Rapid. Die Hütteldorfer siegen vor 5.200 Zuschauern im Hanappi-Stadion gegen Sturm Graz durch Tore von Gerald Willfurth und Franz Weber mit 2:0 (1:0).

11. August 1987

Mit einem 4:0 (1:0)-Sieg beim ASK Bruck/Leitha erreicht Titelverteidiger Rapid die dritte Runde des österreichischen Fußball-Cups.

14. August 1987

Rapid feiert in der österreichischen Fußball-Meisterschaft mit einem 3:1 (2:0)-Sieg über den LASK den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Stojadinovic (2) und Kranjcar erzielten die Treffer.

18. August 1987

Das österreichische Nationalteam erreicht im Länderspiel in St. Gallen gegen die Schweiz ein 2:2. Mit Karl Brauneder, Peter Hrstic, Gerald Willfurth und Reinhard Kienast sind vier Rapidspieler mit dabei.

22. August 1987

Auch in der 7. Runde der Meisterschaft geht die Siegesserie von Rapid weiter. Auf der Hohen Warte gibt es durch Willfurth und Hrstic einen 2:1 (1:1)-Sieg.

29. August 1987

Der 4:0-Heimsieg vor 13.500 Zuschauern bei der Doppelveranstaltung im Hanappi-Stadion über den GAK bedeutet für Rapid den achten Sieg im achten Meisterschaftsspiel und den 14. Sieg in Serie. Im Spiel davor erreicht der Wiener Sportklub durch ein Tor von Hans Krankl ein 1:1 gegen Vizemeister Austria.

1. September 1987

Nach 14 Siegen in Folge gibt Rapid beim 3:3 (1:2) beim FC Tirol erstmals wieder einen Punkt ab, bleibt aber weiter ungeschlagen Tabellenführer. Die Tiroler liegen dabei mit 2:0 und 3:1 voran, aber zwei Tore von Stojadinovic und ein Freistoßtor von Heribert Weber retten das Unentschieden.

4. September 1987

Den neunten Sieg im zehnten Saisonspiel feiert Rapid mit dem 3:0 (2:0) vor 3.500 Zuschauern im Hanappi-Stadion gegen Austria Klagenfurt. Weber, Stojadinovic und Hrstic erzielen die Treffer.

11. September 1987

In der 11. Runde der Bundesliga feiert Rapid im Derby vor 22.000 Zuschauern im Praterstadion einen 2:1 (0:1)-Sieg über die Austria. Nach dem Führungstor der Violetten durch Ogris drehen Tore von Stojadinovic und Willfurth das Spiel noch zugunsten der Hütteldorfer um.

16. Steptember 1987

In der 1. Runde des Europacups der Meister besiegt Rapid den maltesischen Vertreter Hamrun Spartans mit 6:0, Zoran Stojadinovic erzielt dabei vier Tore, je ein Mal treffen Zlatko Kranjcar und Gerald Willfurth.

18. September 1987

In der 12. Meisterschaftsrunde erreicht Rapid bei VOEST Linz durch das erste Tor von Verteidiger Robert Pecl noch ein 1:1 und bleibt ungeschlagen Tabellenführer.

26. September 1987

In der 13. Bundesligarunde rettet Rapid in der Doppelveranstaltung im Hanappi-Stadion vor 14.500 Zuschauern gegen den Wiener Sportklub nach dreimaligem Rückstand noch ein 3:3 und bleibt ungeschlagen an der Tabellenspitze. Im ersten Spiel des Tages erreicht die Austria gegen die Vienna nur ein 1:1.

30. September 1987

Rapid gewinnt das Rückspiel im Europacup der Meister gegen Hamrun Spartans durch ein Tor von Libero Heribert Weber mit 1:0 und steigt nach dem 6:0 aus dem Heimspiel souverän ins Achtelfinale auf.

3. Oktober 1987

Rapid feiert in der 14. Runde der österreichischen Fußball-Bundesliga in der Südstadt gegen Admira/Wacker einen 2:1 (1:0)-Sieg. Das Siegestor gelingt Stojadinovic in der 88. Minute.

10. Oktober 1987

In der 15. Meisterschaftsrunde fertigt Rapid den Vfb Mödling vor 4.600 Zuschauern im Hanappi-Stadion mit 5:1 (4:0) ab. Zoran Stojadinovic erzielt drei Tore, einen Freistoßtreffer besorgt Heribert Weber, ein Tor fügen sich die Mödlinger selbst zu.

14. Oktober 1987

Österreichs Nationalteam verliert auch das Rückspiel gegen Spanien in Sevilla mit 0:2. Von den Rapidspielern sind Karl Brauneder, Reinhard Kienast, Gerald Willfurth und Robert Pecl mit dabei.

17. Oktober 1987

Im Meisterschaftsspiel in Graz gegen Sturm siegt Rapid durch Tore von Stojadinovic und Heraf mit 2:0 und sind bereits seit 33 Pflichtspielen ungeschlagen. In der Tabelle liegt der Meister mit acht Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten GAK überlegen an der Spitze.

21. Oktober 1987

Rapid unterliegt im Europacup der Meister vor 20.000 Zuschauern im ausverkauften Hanappi-Stadion dem holländischen Meister PSV Eindhoven mit 1:2 und muss nach 33 Spielen erstmals wieder eine Pflichtspiel-Niederlage hinnehmen. Das Tor der Rapidler erzielt Zlatko Kranjcar zum 1:1-Ausgleich aus einem Elfmeter.

24. Oktober 1987

Drei Tag nach der Euroapcupniederlage siegt Rapid in der Meisterschaft in Linz gegen den LASK mit 3:1 (3:1). Stojadinovic (2) und Heribert Weber mit einem Freistoß sorgen schon nach 24 Minuten für eine 3:0-Führung.

30. Oktober 1987

In der 18. Runde der Meisterschaft feiert Rapid mit 3:1 gegen die Vienna vor 4.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion bereits den 15. Saisonsieg. Kranjcar, Willfurth und Heraf erzielen die Tore.

4. November 1987

Rapid unterliegt im Achtelfinale des Europacups der Meister PSV Eindhoven auch auswärts mit 0:2 und scheidet mit einem Gesamtscore von 1:4 aus.

7. November 1987

Im Meisterschafts-Schlagerspiel in Graz gegen Verfolger GAK erreicht Rapid ein 1:1 (1:1) und verteidigt damit den Acht-Punkte-Vorsprung auf die Grazer. Heribert Weber erzielt in der 18. Minute den Führungstreffer.

14. November 1987

In der 20. Runde der Bundesliga erreicht Rapid im Heimspiel gegen den FC Tirol vor 5.500 Zuschauern nur ein torloses 0:0, baut aber den Vorsprung in der Tabelle auf neun Punkte aus.

18. November 1987

Österreichs Nationalteam beendet mit einem 0:0 in Wien gegen Rumänien die EM-Qualifikation. Die Rapidspieler Robert Pecl, Karl Brauneder und Gerald Willfurth sind 90 Minuten im Einsatz.

21. November 1987

Obwohl die Grün-Weißen in der Meisterschaft bei Nachzügler Austria Klagenfurt nur ein 1:1 erreichen, bauen sie die Tabellenführung weiter aus, da Verfolger GAK bei der Vienna ein 0:4-Debakel erleidet.

28. November 1987

In der 22. und letzten Herbstrunde der Bundesliga müssen die Rapidler mit 1:2 im Derby gegen die Austria vor 7.500 Zuschauern im Hanappi-Stadion erstmals nach 30 Meisterschaftsspielen wieder eine Niederlage hinnehmen. Dennoch wird Rapid mit acht Punkten Vorsprung Herbstmeister.

26. Dezember 1987

Zum Auftakt des Fußballturniers in der Wiener Stadthalle siegt Rapid gegen Grasshoppers Zürich mit 9:2.

27. Dezember 1987

Am zweiten Tag des Fußballturniers in der Wiener Stadthalle gewinnt Rapid gegen Vfb Mödling mit 5:1 und ist als einziges Team noch ohne Punkteverlust.

29. Dezember 1987

Rapid gewinnt dagegen auch das dritte Spiel des Stadthallenturniers gegen den Kremser SC mit 8:5 und ist weiter als einziges Team ohne Punkteverlust.