Die RAPID-Jahres-Chronik 1989
 

4. Jänner 1989

Rapid siegt beim Wiener Stadthallenturnier gegen den Kremser SC mit 4:1.

5. Jänner 1989

In der Wiener Stadthalle trennen sich Rapid und der Wiener Sportklub 2:2.

7. Jänner 1989

Das Derby zwischen Austria und Rapid beim Wiener Stadthallenturnier endet nach dramatischem Spiel und einer 4:0-Führung der Violetten mit einem 6:6-Unentschieden.

8. Jänner 1989

Am Schlusstag des Stadthallenturniers siegt Rapid gegen St. Pölten mit 10:5 und belegt den vierten Endrang. Turniersieger wird Admira/Wacker trotz einer 2:3-Niederlage gegen Mödling, da Rekordsieger Austria gegen die Vienna nur ein 3:3 erreicht.

29. Jänner 1989

Rapid gewinnt ein Testspiel gegen Austria XIII mit 19:0.

31. Jänner 1989

Wenige Stunden vor Ende der Transferzeit verpflichtet Fußballmeister Rapid den urugayischen Teamstürmer Daniel „Coquito“ Rodriguez.

5. Februar 1989

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen Slovan/HAC mit 2:0 (0:0). Beide Tore erzielt der Isländer Gudmundur Torfason.

8. Februar 1989

Rapid verliert ein Testspiel in Gumpoldskirchen gegen den VfB Mödling mit 0:1.

11. Februar 1989

Rapid siegt in einem Freundschaftsspiel in Hartberg mit 3:0 (1:0). Wurz, Franz Weber und Herzog erzielen die Tore.

15. Februar 1989

Rapid verliert ein Freundschaftsspiel in Steyr gegen Vorwärts mit 0:1, der ehemalige UdSSR-Teamstürmer Oleg Blochin erzielt das Tor für die Oberösterreicher.

18. Februar 1989

Rapid gewinnt ein Testspiel gegen den FavAC mit 3:1. Bei der von der „Kronen-Zeitung“ organisierten Wahl zu Österreichs Fußballer des Jahres siegt der für Salzburg spielende 36-jährige Hans Krankl - zuvor 4 Mal Sieger als Rapid-Spieler - vor dem Austrianer Herbert Prohaska und Jung-Rapidler Andreas Herzog.

25. Februar 1989

Rapid verliert ein Testspiel gegen Wiener Neustadt mit 0:1 (0:0).

1. März 1989

Rapid gewinnt ein Testspiel bei Admira Wr. Neustadt mit 13:0. Kranjcar ist mit drei Toren bester Schütze der Grün-Weißen. Neuerwerbung Rodriguez erzielt seinen ersten Treffer für Rapid.

7. März 1989

In einem Testspiel gegen Red Star/Auto siegt Rapid mit 4:0.

9. März 1989

Rapid-Geschäftsführer Heinz Holzbach kündigt seinen Rücktritt mit Saisonende an.

11. März 1989

Zum Auftakt der Frühjahrsmeisterschaft feiert Rapid bei der Vienna einen 5:0-Auswärtssieg und rückt auf den vierten Tabellenplatz vor. Pfeifenberger (2), Munjakovic, Herzog und Kienast erzielen die Tore.

18. März 1989

Rapid gewinnt auch das zweite Spiel der Frühjahrsmeisterschaft gegen VSE St. Pölten durch Tore von Kranjcar, Herzog, Pfeifenberger und Kienast klar mit 4:0 (2:0).

25. März 1989

Österreichs Fußball-Nationalteam unterliegt mit den Rapidspielern Heribert Weber, Andreas Herzog und Gerald Willfurth in einem freundschaftlichen Länderkampf in Wien Italien mit 0:1.

28. März 1989

Rapid rückt mit einem 0:0 beim GAK auf den dritten Tabellenplatz vor und ist nach drei Spielen im Frühjahr noch ohne Gegentor.

31. März 1989

Rapid uns Austria trennen sich im Wiener Derby vor 16.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion 0:0 und verpassen den Anschluss an Tabellenführer FC Tirol.

4. April 1989

Im Achtelfinale des österreichischen Fußball-Cups unterliegt Rapid in der Südstadt Admira/Wacker nach Verlängerung mit 2:3.

8. April 1989

Meister Rapid unterliegt nach der Cup-Niederlage auch in der Meisterschaft bei Admira/Wacker mit 2:3 und liegt in der Tabelle hinter den Südstädtern auf Platz vier.

11. April 1989

Österreichs Nationalmannschaft verliert das freundschaftliche Länderspiel gegen die Tschechoslowakei vor 8.000 Zuschauern in Graz-Liebenau mit 1:2 (0:0). Andreas Herzog trifft in der 70. Minute zum 1:1 für das ÖFB-Team. Beide Tore für das CSFR-Team erzielt der spätere Rapid-Legionär Stanislav Griga.

15. April 1989

Vor 5.500 Zuschauern im Hanappi-Stadion muss sich Rapid Tabellenführer FC Tirol mit 2:3 geschlagen geben.

22. April 1989

Rapid gewinnt in der 29. Runde der österreichischen Meisterschaft beim Wiener Sportklub mit 3:0, zwei Tore erzielt der Uruguayer Daniel Rodriguez.

24. April 1989

Der legendäre Rapid-Stürmer Franz Binder stirbt in Wien 77-jährig an Herzversagen. Binder war mit Rapid sechs Mal österreichischer Meister, sechs Mal Torschützenkönig und führte Rapid zum deutschen Pokalsieg 1938 und zur deutschen Meisterschaft 1941.

28. April 1989

Das Spiel zwischen Rapid und dem Wiener Sportklub muss nach 62 Minuten beim Stand von 2:0 für Rapid wegen schwerer Regenfälle abgebrochen werden.

30. April 1989

Rapid muss sich in der Wiederholung des am Vortag abgebrochenen Meisterschaftsspiels gegen den Wiener Sportklub vor 1.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion mit einem 1:1 (1:0) zufrieden geben.

5. Mai 1989

Vor 3.500 Zuschauern im Hanappi-Stadion siegt Rapid gegen die Vienna mit 5:1 (3:1).

12. Mai 1989

Rapid feiert in St. Pölten einen 2:1 (1:1)-Auswärtssieg und liegt weiter auf dem vierten Tabellenplatz.

15. Mai 1989

Rapid verliert ein Freundschaftsspiel beim SV Stockerau mit 1:2.

20. Mai 1989

Österreichs Nationalteam erreicht im WM-Qualifikationsspiel in Leipzig gegen die DDR ein 1:1. Mit Weber, Pecl und Herzog stehen drei Rapidspieler im ÖFB-Team.

26. Mai 1989

Rapid rückt mit einem 3:0-Heimsieg gegen den GAK vor 1.500 Zuschauern im Hanappi-Stadion auf den zweiten Platz vor. Der FC Tirol sichert sich mit einem 2:2 (1:1) im Heimspiel gegen Admira/Wacker erstmals seit 1977 wieder den österreichischen Meistertitel.

31. Mai 1989

Österreichs Nationalteam verliert - mit dem Rapidlern Weber, Pecl und Herzog - ein freundschaftliches Länderspiel in Oslo gegen Norwegen mit 1:4.

3. Juni 1989

Rapid stellt Noch-Salzburg-Stürmer Hans Krankl als neuen sportlichen Leiter ab der nächsten Saison vor. Das Meisterschaftsspiel gegen die Austria verlieren die Grün-Weißen vor 4.500 Zuschauern im Horr-Stadion mit 1:2 und fallen damit auf den vierten Tabellenrang zurück. Kapitän Heribert Weber wird in seinem letzten Spiel für Rapid ausgeschlossen.

6. Juni 1989

Rapid verliert in der vorletzten Meisterschaftsrunde vor 4.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion gegen Admira/Wacker mit 1:2 (1:0).

9. Juni 1989

Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison siegt der entthronte Titelverteidiger Rapid beim neuen Meister FC Tirol in Innsbruck durch Tore von Blizenec, Pfeifenberger und Huyer mit 3:1 (1:0).

14. Juni 1989

Österreichs Nationalteam muss sich in der WM-Qualifikation in Reykjavik gegen Island mit einem 0:0 zufrieden geben. Mit Weber, Pecl und Herzog stehen drei Rapidler im ÖFB-Team.

22. Juni 1989

Der langjährige Rapid-Spieler und –Trainer Robert Körner stirbt 64-jährig in Wien. Körner war als Spieler 7 Mal und als Trainer 2 Mal Meister mit den Grün-Weißen und wurde 1954 mit dem österreichischen Nationalteam WM-Dritter.

30. Juni 1989

Nach langen Verhandlungen unterschreibt Teamtorhüter Michael Konsel wieder für Rapid.

1. Juli 1989

Zum Auftakt des Trainingslagers in Oberösterreich siegt Rapid gegen Gmunden mit 8:0.

5. Juli 1989

Rapid gewinnt ein Testspiel beim SV Braunau mit 6:0.

8. Juli 1989

In Seekirchen muss sich Rapid In einem Testspiel Austria Salzburg mit 1:4 geschlagen geben.

9. Juli 1989

Rapid gewinnt ein Testspiel in Henndorf mit 8:0.

Die langjährigen Rapid-Spieler Heribert Weber und Gerald Willfurth wechseln von den Grün-Weißen zu Aufsteiger Austria Salzburg.

11. Juli 1989

Rapid erreicht in einem Testspiel gegen VOEST Linz nur ein 0:0.

16. Juli 1989

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen Vasas Budapest mit 3:1.

17. Juli 1989

Rapid veranstaltet vor Meisterschaftsstart einen Tag der Offenen Tür im Hanappi-Stadion mit Autogrammstunde und Showtraining.

18. Juli 1989

Im letzten Testspiel vor Meisterschaftsstart siegt Rapid in einem Testspiel gegen Red Star/Auto mit 4:0.

21. Juli 1989

Rapid feiert im ersten Meisterschaftsspiel mit dem neuen Trainer Hans Krankl einen 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen VSE St. Pölten. Der neu verpflichtete norwegische Stürmer Jan Age Fjörtoft erzielt den zweiten Treffer.

22. Juli 1989

Der isländische Rapidstürmer Gudmundur Torfason wechselt für 4 Millionen Schilling zum schottischen Erstligisten St. Mirren.

25. Juli 1989

Rapid muss sich in der zweiten Bundesligarunde Admira/Wacker mit 1:4 geschlagen geben. Gerhard Rodax erzielt alle vier Tore der Südstädter.

28. Juli 1989

In der dritten Meisterschaftsrunde muss sich Rapid im ausverkauften Hanappi-Stadion Meister FC Tirol mit 0:2 (0:1) geschlagen geben.

1. August 1989

Rapid siegt in der 4. Runde der österreichischen Bundesliga auswärts beim GAK mit 3:0 (2:0). Fjörtoft, Kienast und Herzog erzielen die Tore.

5. August 1989

Rapid muss sich im Meisterschaftsspiel gegen die Vienna nach einer 4:1-Führung nach 76 Minuten am Ende noch mit einem 4:4 zufrieden geben.

7. August 1989

Anlässlich des 90-jährigen Vereinsjubiläums verliert Rapid vor 3.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion gegen Werder Bremen mit 2:3 (1:2). Herbert Feurer und Antonin Panenka werden bei diesem Spiel offiziell verabschiedet.

11. August 1989

Zum Auftakt der 6. Bundesligarunde siegt Rapid vor 25.000 Zuschauern im Wiener Stadion im Derby gegen Tabellenführer Austria durch Tore von Kranjcar (2), Pfeifenberger und einem Eigentor von Degeorgi mit 4:1 (2:0).

14. August 1989

Rapid und der Wiener Sportklub beschließen eine Kooperation. Keglevits, Reisinger und Poiger wechseln zu den Grün-Weißen, dafür gegen Huyer, Karoly, Grießler und Wallner nach Dornbach.

15. August 1989

Rapid siegt vor 7.500 Zuschauern im Hanappi-Stadion gegen den Kremser SC mit 3:1 (2:1).

22. August 1989

Ein Freundschaftsspiel zwischen Rapid und dem Wiener Sportklub endet 1:1.

23. August 1989

Österreichs Nationalteam gewinnt das WM-Qualifikationsspiel in Salzburg gegen Island mit 2:1. Der Salzburger Rapid-Stürmer Heimo Pfeifenberger erzielt bei seinem Teamdebüt das erste Tor. Mit Pecl und Herzog stehen zwei weitere Rapidler im ÖFB-Team.

26. August 1989

Rapid erreicht im Meisterschaftsspiel bei Austria Salzburg nach 0:2-Rückstand noch ein 2:2.

29. August 1989

Rapid siegt vor 5.500 Zuschauern im Heimspiel gegen Vorwärts Steyr mit 3:0 (1:0) und schiebt sich in der Tabelle auf Platz zwei vor. Meister FC Tirol gewinnt das Spitzenspiel gegen Austria mit 4:2 (1:2).

6. September 1989

Österreichs Nationalteam trennt sich in der WM-Qualifikation von Tabellenführer UdSSR in Wien 0:0. Andreas Herzog ist der einzige Rapidspieler im ÖFB-Team.

9. September 1989

Im Meisterschaftsspiel in Graz erreicht Rapid gegen Sturm ein 0:0.

13. September 1989

Rapid unterliegt in der 1. UEFA-Cup-Runde beim FC Aberdeen nach 1:0-Führung durch Zlatko Kranjcar im Finish mit 1:2.

16. September 1989

Rapid siegt durch ein Tor von Jan Age Fjörtoft im Meisterschaftsspiel gegen den Wiener Sportklub mit 1:0 (1:0).

19. September 1989

Rapid erreicht mit einem 2:0 (0:0)-Sieg beim SV Tulln die dritte Runde des ÖFB-Cups. Erst nach dem Ausschluss von Robert Pecl gelingen Christian Keglevits und Heimo Pfeifenberger die beiden Treffer.

22. September 1989

Rapid erreicht im Meisterschaftsspiel gegen den Wiener Sportklub vor 2.600 Zuschauern in Dornbach nur ein 1:1 (0:1).

27. September 1989

Rapid gewinnt das UEFA-Rückspiel gegen den FC Aberdeen im ausverkauften Hanappi-Stadion durch ein Tor von Jan Age Fjörtoft mit 1:0 (1:0) und steigt aufgrund des Auswärtstores beim 1:2 in Schottland auf.

30. September 1989

Rapid verliert nach dem Aufstieg im UEFA-Cup in der Meisterschaft in St. Pölten mit 1:2 (1:2) und rutscht in der Tabelle auf den vierten Platz ab.

4. Oktober 1989

Österreichs Nationalteam gewinnt ein freundschaftliches Länderspiel auf Malta mit 2:1. Nach der Pause sind mit Michael Konsel und Robert Pecl zwei Rapidspieler im Einsatz.

7. Oktober 1989

Rapid gewinnt das Meisterschaftsspiel gegen Admira/Wacker durch ein Tor von Horst Steiger mit 1:0 (1:0).

10. Oktober 1989

Rapid erreicht im Meisterschaftspiel am Tivoli vor 13.000 Zuschauern ein 2:2 (0:1) beim FC Tirol, der damit die Tabellenführung an die Austria (2:0 gegen Salzburg) verliert.

14. Oktober 1989

Rapid besiegt in der 16. Meisterschaftsrunde den GAK vor 4.600 Zuschauern im Hanappi-Stadion durch ein Tor von Jan Age Fjörtoft mit 1:0 (0:0).

18. Oktober 1989

Rapid gewinnt in der 2. Runde des UEFA-Cups auswärts beim FC Brügge mit 2:1 (0:1). Die Tore der Grün-Weißen durch Keglevits und Pfeifenberger fallen erst in den letzten drei Minuten.

25. Oktober 1989

Österreichs Nationalteam muss sich in der WM-Qualifikation in Istanbul der Türkei mit 0:3 geschlagen geben. Andreas Herzog ist der einzige Rapidspieler im ÖFB-Team.

28. Oktober 1989

In einem turbulenten Spiel unterliegt Rapid auf der Hohen Warte der Vienna mit 1:2 (1:0). Nach Ausschluss von Torhüter Michael Konsel kommt Rapid in der der Nachspielzeit selbst noch zu einem Elfmeter, aber Andreas Reisinger trifft nur die Stange.

1. November 1989

Rapid gewinnt in der 2. UEFA-Cuprunde das Rückspiel gegen den FC Brügge mit 4:3 (0:1) und steigt nach dem 2:1-Auswärtssieg in die nächste Runde auf. Keglevits (2), Fjörtoft und Keglevits erzielen die Tore der Grün-Weißen.

4. November 1989

Rapid fertigt im Wiener Derby die Austria vor 8.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion mit 5:2 (2:0) ab. Fjörtoft (2), Pecl, Herzog und Keglevits erzielen die Tore für Rapid. Pecl und der Austrianer Sekerlioglu werden ausgeschlossen.

13. November 1989

Im Hanappi-Stadion findet die letzte Mitgliederversammlung vor der Hauptversammlung statt.

14. November 1989

Rapid verschiebt seine Generalversammlung, bei der Heinz Holzbach nicht mehr kandidiert, auf den 15. Jänner 1990.

15. November 1989

Österreichs Nationalteam qualifiziert sich mit einem 3:0-Sieg vor 57.000 Zuschauern im Wiener Stadion gegen die DDR für die WM-Endrunde in Italien. Mit Pecl, Keglevits, Herzog und Pfeifenberger stehen vier Rapidler in der siegreichen ÖFB-Auswahl.

18. November 1989

Vor 4.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion kassiert Rapid im Heimspiel gegen Austria Salzburg ein überraschendes 1:4 (0:2)-Debakel. Der FC Tirol baut mit einem 2:0-Heimsieg gegen die Vienna die Tabellenführung aus. Die Austria unterliegt Admira/Wacker mit 1:3.

22. November 1989

Rapid gewinnt bei Schneetreiben vor 18.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion das erste Spiel im Achtelfinale des UEFA-Cups gegen den FC Lüttich durch ein Freistoßtor des eingewechselten Zlatko Kranjcar mit 1:0 (0:0).

25. November 1989

Durch ein Elfmetertor von Zlatko Kranjcar gewinnt Rapid auf Schneeboden das Meisterschaftsspiel bei Vorwärts Steyr mit 1:0 (1:0).

28. November 1989

Rapid erreicht im Meisterschaftsspiel beim Kremser SC ein 3:3 (2:2). Ex-Rapidler Paul Perstling erzielt zwei Tore für die Kremser und wird später ausgeschlossen.

2. Dezember 1989

Rapid gewinnt das letzte Meisterschaftsspiel der Herbstsaison vor 1.500 Zuschauern im Hanappi-Stadion gegen Sturm Graz mit 3:0 (1:0) und beendet den Grunddurchgang auf Platz vier.

6. Dezember 1989

Rapid verliert das Rückspiel im UEFA-Cup-Achtelfinale beim FC Lüttich mit 1:3. Bei starkem Nebel liegt Rapid zur Pause bereits 0:3 zurück. Fjörtoft gelingt in der 78. Minute das 1:3, vergibt aber kurz vor Schluss einen Elfmeter.

10. Dezember 1989

Im Finale des Senioren-Fußballturniers in Oberlaa unterliegen die Rapid-Altstars den Austrianern mit 2:6.

11. Dezember 1989

Die für diesen Tag geplante Hauptversammlung im Hotel Wimberger wird in den Jänner 1990 verschoben.

14. Dezember 1989

Der ehemalige Rapidtrainer Otto Baric wird neuer Coach bei Vorwärts Steyr.

20. Dezember 1989

Vor der Hauptversammlung im Jänner findet im Hotel Wimberger eine Mitgliederversammlung statt.

26. Dezember 1989

Am ersten Tag des Wiener Stadthallenturniers siegt Rapid gegen den Kremser SC mit 6:4.

27. Dezember 1989

Rapid muss sich am zweiten Tag des Stadthallenturniers gegen St. Pölten mit einem 4:4 zufrieden geben.

29. Dezember 1989

Rapid gewinnt am dritten Tag de Stadthallenturniers gegen Mödling mit 6:3 und übernimmt die Führung vor der Austria, die gegen Krems nur ein 7:7 erreicht.

30. Dezember 1989

Mit einem 7:2-Sieg gegen den Wiener Sportklub baut Rapid die Führung beim Wiener Stadthallenturnier aus, da die Austria gegen Mödling mit 2:3 verliert.