RAPID-Tagebuch April
Jänner Februar März

Vor 10 Jahren...
3. April 1999

Mit einem 1:1 gegen Salzburg baut Rapid den Vorsprung in der österreichischen Bundesliga auf Meister Sturm Graz auf drei Punkte aus, da die Grazer in Tirol mit 1:3 unterliegen.

6. April 1999

Mit einem 4:1-Sieg über Salzburg erreicht Rapid das Halbfinale des ÖFB-Cups und trifft dort auf den LASK, der in Lustenau mit 1:0 gewinnt.

10. April 1999

Tabellenführer Rapid erreicht in der österreichischen Bundesliga nach einer 3:0-Führung in Steyr durch Tore von Braun, Vier und Wimmer dennoch nur ein 3:3 und büßt zwei Punkte in der Meisterschaft ein.

14. April 1999

Rapid besiegt in der 28. Bundesliga-Runde vor 4.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion Vorwärts Steyr durch Tore von Pürk und Vier mit 2:1 und führt in der Tabelle weiter mit einem Punkt Vorsprung auf Titelverteidiger Sturm Graz.

17. April 1999

Mit einem 2:0-Sieg gegen den LASK (Torschützen Marcus Pürk und Rene Wagner) baut Rapid die Tabellenführung auf Meister Sturm aus, der am folgenden Tag gegen Austria Wien nur ein 0:0 erreicht.

24. April 1999

Rapid gewinnt das Auswärtsspiel beim GAK durch ein Tor von Ivan Adzic mit 1:0 und liegt nach der 30. Bundesligarunde weiter drei Punkte vor Titelverteidiger Sturm Graz.

28. April 1999

Österreichs Nationalteam feiert in der EM-Qualifkation im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Otto Baric einen 7:0-Kantersieg über San Marino. Als einziger Rapid-Spieler kommt Christian Prosenik zum Einsatz.
Vor 20 Jahren...
4. April 1989

Im Achtelfinale des ÖFB-Cups unterliegt Rapid in der Südstadt Admira/Wacker nach Verlängerung mit 2:3 und scheidet aus dem Bewerb aus.

8. April 1989

Vier Tage nach dem Cup-Aus gegen Admira/Wacker unterliegt Rapid auch in der Meisterschaft den Südstädtern mit 2:3.

11. April 1989

Österreichs Nationalteam verliert mit den Rapidspielern Weber, Willfurth und Herzog das freundschaftliche Länderspiel gegen die Tschechoslowakei vor 8.000 Zuschauern in Graz-Liebenau mit 1:2 (0:0). Andreas Herzog trifft in der 70. Minute zum 1:1 für das ÖFB-Team. Beide Tore für das CSFR-Team erzielt der spätere Rapid-Legionär Stanislav Griga.

15. April 1989

Titelverteidiger Rapid muss sich im Meisterschaftsspiel gegen Tabellenführer FC Tirol vor 5.500 Zuschauern im Hanappi-Stadion mit 2:3 geschlagen geben. Dabei liegen die Grün-Weißen nach 61 Minuten durch Tore von Lainer, Pacult und Hörtnagl bereits 0:3 zurück, ehe Rodriguez und Kienast noch das Resultat verbessern.

22. April 1989

Nach vier sieglosen Spielen gewinnt Rapid in der 29. Meisterschaftsrunde beim Wiener Sportklub durch Tore von Pfeifenberger und Rodriguez (2) mit 3:0.

24. April 1989

Rapid-Legende Franz Binder stirbt in Wien 77-jährig an Herzversagen. Binder war langjähriger Rapid-Kapitän, sechs Mal österreichischer Torschützenkönig und holte mit den Grün-Weißen sechs österreichische Meisterschaften, den deutschen Pokalsieg 1938 und die deutsche Meisterschaft 1941. Nach seiner aktiven Zeit führte er Rapid auch als Sektionsleiter vier Mal zum Meistertitel.

28. April 1989

Das Meisterschaftsspiel zwischen Rapid und dem Wiener Sportklub muss nach 62 Minuten beim Stand von 2:0 für die Grün-Weißen wegen schwerer Regenfälle abgebrochen werden.

30. April 1989

In der Neuaustragung gegen den Wiener Sportklub muss sich Rapid vor 1.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion mit einem 1:1 (1:0) zufrieden geben.

Vor 30 Jahren...
5. April 1979

Franz Binder junior, Sohn von Stürmerlegende Franz Binder, wird als neuer Klubmanager bei Rapid vorgestellt.

8. April 1979

Rapid gewinnt das Meisterschaftsspiel gegen Admira/Wacker vor 6.000 Zuschauern in der Südstadt durch Tore von Kirisits und Perovic mit 2:1 (0:0). In der Tabelle liegt Rapid sechs Punkte hinter der Austria auf Platz zwei.

12. April 1979

Rapid verliert das Meisterschafts-Heimspiel gegen den Wiener Sportklub vor 6.000 Zuschauern im Weststadion durch ein Tor von Alberto Martinez mit 0:1 (0:1).

18. April 1979

Mit einer 0:2 (0:0)-Heimniederlage im ÖFB-Cup-Semifinale gegen Bundesliga-Schlusslicht Wacker Innsbruck verpasst Rapid vor 5.500 Zuschauern im Weststadion den Einzug ins Pokal-Endspiel.

20. April 1979

In der 27. Runde der österreichischen Bundesliga erreicht Rapid bei Sturm Graz ein 0:0-Remis, bleibt aber im dritten Pflichtspiel in Folge ohne Torerfolg.

25. April 1979

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen Buducnost Titograd vor 1.500 Zuschauern im Weststadion durch ein Tor von Lars Francker in der 45. Minute mit 1:0 (1:0).

28. April 1979

Im Wiener Derby muss Rapid vor 6.000 Zuschauern im Praterstadion gegen Tabellenführer Austria eine 1:4-Niederlage hinnehmen. In der Tabelle fallen die Grün-Weißen hinter den Wiener Sportklub auf Platz drei zurück.

Vor 40 Jahren...
7. April 1969

Meister Rapid besiegt am Ostermontag vor 18.000 Zuschauern im Wiener Stadion den deutschen Bundesligisten 1860 München mit 2:0. Tabellenführer Austria unterliegt Borussia Mönchengladbach mit 0:3.

9. April 1969

Wegen "vereinsschädigenden Verhaltens" wird Rapids ehemaliger Klubarzt Oswald Schwinger vom Verein ausgeschlossen. Auch gegen Ehrenmitglied Gerhard Hanappi wird ein Verfahren eingeleitet.

12. April 1969

In der Meisterschaft trennen sich Rapid und der Wiener Sportklub vor 22.000 Zuschauern im Wiener Stadion 2:2 (1:1). Lindman erzielt in der 87. Minute den Ausgleich für die Grün-Weißen.

19. April 1969

Österreichs Fußball-Nationalmannschaft gewinnt mit den Rapidspielern Eigenstiller, Fak und Flögel das WM-Qualifikationsspiel auf Zypern vor 6.000 Zuschauern in Nikosia mit 2:1 (1:0).

Rapid und Wacker Wien trennen sich in Meidling im Spiel um den "Frey-Pokal" 1:1 (0:1). Damit bleibt der Pokal weiter im Besitz der Hütteldorfer.

22. April 1969

Rapid verliert ein Freundschaftsspiel in Frankreich vor 3.000 Zuschauern gegen den Zweitligisten Lorient mit 1:3 (0:2). Günter Kaltenbrunner erzielt den Ehrentreffer für die Wiener.

23. April 1969

Österreichs Nationalmannschaft erreicht vor 32.000 Zuschauern in Tel Aviv gegen Israel ein 1:1 (1:1). Mit den Verteidigern Eigenstiller und Fak kommen zwei Rapidspieler im ÖFB-Team zum Einsatz.

25. April 1969

Rapid verliert auch das zweite Spiel der Frankreichtournee beim FC Nantes mit 1:3 (0:1).

27. April 1969

Österreichs Nationalmannschaft siegt mit den Rapidlern Fak und Eigenstiller vor 10.000 Zuschauern in La Valetta im Länderspiel gegen Malta mit 3:1 (2:0).

Im dritten Spiel der Frankreich-Tournee erreicht Meister Rapid bei Brest ein 1:1 (0:1). Günter Kaltenbrunner rettet mit seinem Treffer zehn Minuten vor Schluss das Unentschieden.

 

Vor 50 Jahren...
1. April 1959

Rapid gewinnt ein Testspiel gegen Blue Star mit 11:1 (6:0).

5. April 1959

Rapid übernimmt mit einem 3:0 (2:0)-Sieg bei Admira wieder die Tabellenspitze in der österreichischen Fußballmeisterschaft vor dem punktegleichen Meister Wiener Sportklub (am Vortag 5:1 gegen Wacker Wien).

8. April 1959

In der ersten Hauptrunde des wieder eingeführten ÖFB-Cups siegt Rapid beim SC Wr. Neustadt mit 3:1.

11. April 1959

Im Spitzenspiel der Meisterschaft muss sich Rapid vor 20.000 Zuschauern im Wiener Stadion dem Sportklub mit 2:3 (0:1) geschlagen geben und verliert die Tabellenführung an die Hernalser. Der Siegestreffer des Meisters zum 3:2 resultiert aus einem umstrittenenen Foulelfmeter in der vorletzten Minute, den Erich Hof verwandelt.

19. April 1959

Rapid siegt im Auswärtsspiel beim Kremser SC mit 3:1 und bleibt hinter Tabellenführer Sportklub auf Platz zwei.

25. April 1959

Rapid siegt im Meisterschaftsheimspiel vor 8.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese gegen Wacker Wien durch Tore von Dienst und Gießer mit 2:0.
Vor 60 Jahren...
3. April 1949

Österreichs Fußball-Nationalmannschaft siegt vor 30.000 Zuschauern in Lausanne gegen die Schweiz durch zwei Tore von Erich Habitzl mit 2:1 (1:0). Mit Zeman, Happel, Gernhardt und Alfred Körner stehen vier Rapidspieler im ÖFB-Team.

7. April 1949

Rapid gewinnt das Meisterschafts-Nachtragspiel gegen die Vienna vor 12.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese mit 2:1 (0:0) und schiebt sich damit auf den vierten Tabellenrang.

10. April 1949

Vor 20.000 Zuschauern im Wiener Stadion feiert Rapid gegen den Sportklub einen 3:1 (0:1)-Erfolg und liegt in der Tabelle hinter Wacker und Austria auf Platz drei.

17. April 1949

Rapid unterliegt am ersten Tag des Osterturniers Partizan Belgrad vor 32.000 Zuschauern im Wiener Stadion mit 2:5 (2:2).

18. April 1949

Am zweiten Tag des Osterturniers im Wiener Stadion siegt Rapid vor 18.000 Zuschauern gegen Lausanne Sports mit 5:1 (2:1). Turniersieger wird Partizan Belgrad.

24. April 1949

Mit vier Toren von Robert Dienst feiert Rapid vor 21.000 Zuschauern im Wiener Stadion gegen den FC Wien einen 6:1 (1:0)-Sieg.

28. April 1949

Rapid gewinnt das vorgezogene Meisterschafts-Heimspiel gegen Admira vor 16.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese mit 4:1 (4:0) und übernimmt vorläufig die Tabellenführung.
Vor 70 Jahren...
7. April 1939

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel beim deutschen Meister Hannover 96 mit 2:1 (0:1).

9. April 1939

Rapid verliert am ersten Tag des Osterturniers bei Eintracht Frankfurt mit 2:3.

10. April 1939

Am zweiten Tag des Osterturniers feiert Rapid gegen den VfB Stuttgart durch Tore von Pesser (2), Binder und Schors einen 4:1-Sieg.

16. April 1939

In der Gaugruppe des deutschen Fußball-Pokals siegt Titelverteidiger Rapid gegen Red Star mit 6:2.

22. April 1939

Rapid feiert in einem Freundschaftsspiel beim 1. FC Kaiserslautern einen 6:0-Sieg.

23. April 1939

Einen Tag nach dem 6:0 gegen Kaiserslautern siegt Rapid beim SV Wiesbaden mit 3:0.

30. April 1939

In der zweiten Hauptrunde des deuschen Fußball-Pokals siegt vor 20.000 Zuschauern in München gegen den FC Bayern nach 0:2-Rückstand durch Tore von Binder (3), Schors und Pesser noch mit 5:2 (0:1).
Vor 80 Jahren...
1. April 1929

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen Stade Francais Paris auf der Pfarrwiese mit 4:0 (0:0).

7. April 1929

In seinem 125. Länderspiel schlägt Österreichs Nationalteam vor 60.000 Zuschauern auf der Hohen Warte Italien glatt mit 3:0 (3:0). Die Rapidler Johann Horvath (19. und 34. Minute) und Franz Weselik (24.) erzielen die Treffer. Mit Horvath, Weselik, Schramseis, Smistik, Luef und Wesely stehen sechs Rapidspieler im ÖFB-Team.

17. April 1929

Rapid siegt in einem Meisterschafts-Nachtragspiel vor 9.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese gegen Wacker Wien durch einen Treffer von Matthias Kaburek in der 65. Minute mit 1:0 (0:0). In der Tabelle sind die Grün-Weißen nun mit 18 Punkten Dritter hinter den beiden Floridsdorfer Klubs Admira (21 Punkte) und FAC (19).

21. April 1929

Im Halbfinale des Cupbewerbs trennen sich der WAC und Rapid vor 29.000 Zuschauern auf der Hohen Warte nach Verlängerung 4:4. Drei Tore erzielt Weselik, in der 116. Minute gleicht Wesely mit einem Elfmeter zum 4:4 aus, womit das Spiel wiederholt werden muss.

28. April 1929

Im Spitzenspiel der heimischen Meisterschaft siegt Rapid vor 20.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese gegen Titelverteidiger Admira mit 3:0 (2:0).

30. April 1929

Mit einem 3:1 (2:1)-Heimsieg gegen Nicholson vor 7.000 Zuschauern auf der Pfarrwwiese führt Rapid punktegleich mit dem FAC die Meisterschaftstabelle an. Titelverteidiger Admira liegt einen Punkt dahinter.
Vor 90 Jahren...
6. April 1919

Österreichs Nationalteam unterliegt in Budapest vor 40.000 Zuschauern Ungarn mit 1:2 (1:1). Rapidspieler Karl Wondrak bringt die Österreicher nach 22 Minuten in Führung, der Siegestreffer für die Ungarn fällt zehn Minuten vor Schluss. Neben Wondrak stehen mit Dittrich, Putzendopler, Nitsch, Wieser und Uridil fünf weiter Rapidler im Team.

Ein Freundschaftsspiel gegen Wacker verliert Rapid mit 1:3.

13. April 1919

In einem internationalen Freundschaftsspiel muss sich Rapid in Ungarn MTK Budapest mit 1:3 (1:2) geschlagen geben.

15. April 1919

Zwei Tage nach der Niederlage gegen MTK siegt Rapid in Ungarn gegen UTC Budapest mit 4:0.

20. April 1919

Am ersten Tag des Osterturniers in Hütteldorf unterliegt Rapid auf der Pfarrwiese den Amateuren mit 2:3.

Der zum sechsten Mal vom SC Rapid veranstaltete Wegscheider-Gedenkpreis eine Leichtathletik-Veranstaltung zu Ehren des im 1. Weltkrieg verstorbenen Rapid-Spielers Anton Wegscheider - endet im 10.000 Meter-Lauf mit einem Sieg von Obfolder.

21. April 1919

Rapid gewinnt am zweiten Tag des Hütteldorfer Osterturniers gegen den WAF mit 6:3. Turniersieger werden überraschend die Amateure.

27. April 1919

Rapid erreicht mit einem 6:2-Erfolg gegen Rudolfshügel das Finale des erstmals ausgetragenen Fußball-Cups. Im zweiten Semifinale setzt sich der Wiener Sportklub gegen den FAC mit 1:0 durch.
Vor 100 Jahren...
4. April 1909

Rapid feiert in Rudolfsheim einen 4:1-Sieg gegen Cricket.

11. April 1909

Rapid bleibt im Frühjahr 1909 weiterhin ungeschlagen und siegt auf dem Rudolfsheimer Platz gegen den FAC mit 4:1.

18. April 1909

In Budapest erreicht Rapid gegen MTK ein 2:2.

25. April 1909

Beim Auswärtsspiel in Graz gegen den GAK muss sich Rapid mit einem 3:3 zufrieden geben.