RAPID-Tagebuch März
Jänner Februar

Vor 10 Jahren...
1. März 1999

Der für Real Sociedad spielende Ex-Rapidler Dietmar Kühbauer gewinnt zum dritten Mal in Folge die Wahl der "Kronen-Zeitung" zum Fußballer des Jahres.

2. März 1999

Rapid gewinnt das letzte Testspiel vor Beginn der Frühjahrssaison gegen Wr. Neudorf mit 4:1.

6. März 1999

Zum Frühjahrsauftakt der österreichischen Fußball-Bundesliga erreicht Rapid beim FC Tirol ein 0:0 und liegt hinter Tabellenführer Sturm Graz auf dem zweiten Tabellenplatz.

9. März 1999

Rapid gewinnt ein Testspiel in Himberg mit 2:1.

10. März 1999

Beim 4:2-Sieg des österreichischen Nationalteams in St. Gallen gegen die Schweiz sind mit Peter Schöttel und Christian Prosenik zwei Rapidspieler mit von der Partie. Zwei Tore erzielt Ex-Rapidler Andreas Herzog.

13. März 1999

Mit einem 2:1-Heimsieg gegen Austria Lustenau (Torschützen Ratajczyk und Pürk) schließt Rapid in der österreichischen Fußball-Bundesliga zu Spitzenreiter Sturm Graz auf, der in Salzburg mit 1:3 unterliegt.

16. März 1999

Das Wiener Derby zwischen Rapid und Austria endet ver 12.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion 1:1. Rene Wagner bringt die Grün-Weißen in Führung, Michael Wagner gleicht kurz vor der Pause aus. Tabellenführer Sturm Graz setzt sich durch einen 5:0-Sieg über Vorwärts-Steyr wieder um zwei Punkte ab.

21. März 1999

Mit einem 2:0-Heimsieg im Spitzenspiel gegen Meister Sturm Graz übernimmt Rapid die Tabellenführung in der österreichischen Fußball-Bundesliga. Arnold Wetl und Marcus Pürk erzielen die Treffer für die Hütteldorfer.

27. März 1999

Schwarzer Tag für Österreichs Fußball. Beim "Kegelabend" im Mestalla-Stadion von Valencia geht Österreichs Nationalteam im EM-Qualifikationsspiel gegen Spanien mit 0:9 unter und kassiert die höchste Niederlage seit 1908 (1:11 gegen England). Mit Peter Schöttel, Arnold Wetl und Christian Prosenik sind auch drei Rapidspieler mit dabei.

31. März 1999

Rapid erreicht in der 25. Bundesligarunde in Ried nur ein 0:0, baut damit aber die Tabellenführung vor Sturm Graz (am Vortag 0:1 gegen den GAK) auf zwei Punkte aus.
Vor 20 Jahren...
1. März 1989

Rapid gewinnt ein Testspiel bei Admira Wr. Neustadt mit 13:0. Kranjcar ist mit drei Toren bester Schütze der Grün-Weißen. Neuerwerbung Rodriguez erzielt seinen ersten Treffer für Rapid.

7. März 1989

In einem Testspiel gegen Red Star/Auto siegt Rapid mit 4:0.

9. März 1989

Rapid-Geschäftsführer Heinz Holzbach kündigt seinen Rücktritt mit Saisonende an.

11. März 1989

Zum Auftakt der Frühjahrsmeisterschaft feiert Rapid bei der Vienna einen 5:0-Auswärtssieg und rückt auf den vierten Tabellenplatz vor. Pfeifenberger (2), Munjakovic, Herzog und Kienast erzielen die Tore.

18. März 1989

Rapid gewinnt auch das zweite Spiel der Frühjahrsmeisterschaft gegen VSE St. Pölten durch Tore von Kranjcar, Herzog, Pfeifenberger und Kienast klar mit 4:0 (2:0).

25. März 1989

Österreichs Fußball-Nationalteam unterliegt mit den Rapidspielern Heribert Weber, Andreas Herzog und Gerald Willfurth in einem freundschaftlichen Länderkampf in Wien Italien mit 0:1.

28. März 1989

Rapid rückt mit einem 0:0 beim GAK auf den dritten Tabellenplatz vor und ist nach drei Spielen im Frühjahr noch ohne Gegentor.

31. März 1989

Rapid uns Austria trennen sich im Wiener Derby vor 16.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion 0:0 und verpassen den Anschluss an Tabellenführer FC Tirol.
Vor 30 Jahren...
3. März 1979

Rapid erreicht im Meisterschaftsspiel bei Austria Salzburg ein 2:2 (1:0). Johann Gröss bringt die Grün-Weißen 1:0 in Führung, Geza Gallos erzielt vier Minuten vor Schluss den Ausgleich zum 2:2. In der Tabelle haben die Grün-Weißen fünf Punkte Rückstand auf Tabellenführer Austria.

6. März 1979

Rapid erreicht durch einen 2:1 (1:0)-Sieg in Graz-Liebenau gegen den GAK das Semifinale des österreichischen Fußball-Cups. Beide Rapid-Tore erzielt Johann Gröss.

10. März 1979

Vor 5.200 Zuschauern im Weststadion kommt Rapid gegen die Vienna über ein 0:0 nicht hinaus.

17. März 1979

Mit zwei Toren von Geza Gallos erreicht Rapid im Meisterschaftsspiel beim GAK ein 2:2 (1:1) und liegt in der Tabelle weiter auf Platz zwei.

24. März 1979

Tore von Reinhard Kienast, Helmut Kirisits und Heribert Weber sorgen für einen 3:0 (1:0)-Sieg Rapids gegen Wacker Innsbruck.

28. März 1979

Österreichs Fußball-Nationalteam erreicht mit Rapid-Spieler Heribert Weber im wichtigen EM-Qualifikationsspiel in Brüssel gegen Belgien ein 1:1. Das Tor der Österreicher erzielt Ex-Rapidler und Barcelona-Legionär Hans Krankl.

31. März 1979

Vor 5.500 Zuschauern im Weststadion erreicht Rapid gegen VOEST Linz nur ein 1:1 (Tor durch Heribert Weber). In der Tabelle liegen die Grün-Weißen weiter hinter Tabellenführer Austria auf Platz zwei.
Vor 40 Jahren...
2. März 1969

Rapid gewinnt das Meisterschafts-Heimspiel auf der Pfarrwiese gegen Austria Salzburg durch Tore von Flögel (Elfmeter) und Grausam mit 2:0 (1:0) und liegt in der Tabelle einen Punkt hinter Tabellenführer Austria auf Platz zwei.

5. März 1969

Im Viertelfinal-Rückspiel des Fußball-Europacups der Meister erreicht Rapid vor 52.000 Zuschauern im Wiener Stadion gegen Titelverteidiger Manchester United ein 0:0 und scheidet nach dem 0:3 in England aus.

9. März 1969

Mit einer 0:1-Niederlage im Meisterschaftsspiel bei SW Bregenz (deren Trainer Ex-Rapidler Franz Binder ist) verpasst Meister Rapid den Sprung an die Tabellenspitze.

15. März 1969

Mit einem 4:1 (0:0)-Heimsieg gegen den GAK übernimmt Titelverteidiger Rapid die Tabellenführung in der Nationalliga vor dem bisherigen Sitzenreiter Austria Wien, der bei Austria Klagenfurt über ein 0:0 nicht hinauskommt.

19. März 1969

Mit einem 3:0 (1:0)-Sieg gegen VOEST Linz erreicht Rapid vor 2.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese das Viertelfinale des österreichischen Fußball-Cups.

22. März 1969

Mit einer 0:1-Niederlage vor 12.000 Zuschauern am Tivoli gegen Wacker Innsbruck verliert Rapid die Tabellenführung wieder an die Austria. Ettmayer erzielt in der 87. Minute den Siegestreffer für die Tiroler.

26. März 1969

Mit einem 3:0 (2:0)-Sieg gegen Wacker Innsbruck erreicht Rapid das Semifinale des österreichischen Fußballcups und revanchiert sich für die 0:1-Niederlage in der Meisterschaft vier Tage zuvor. Kaltenbrunner und Lindman (2) erzielen die Tore.
Vor 50 Jahren...
1. März 1959

Mit einem 3:0-Sieg bei Schlusslicht Olympia übernimmt Rapid vor dem punktegleichen Meister Sportklub die Tabellenführung der österreichischen Fußball-Staatsliga.

4. März 1959

Ein Freundschaftsspiel gegen Gaswerk endet mit einem 9:1-Sieg Rapids.

5. März 1959

Aufgrund von inhaltlichen Differenzen kündigen Vizepräsident Sarg, Sektionsleiter Zimmermann und Manager Schick ihren Rücktritt bei Rapid an.

7. März 1959

Der Rücktritt von Rapid-Sektionsleiter Alois Zimmermann wird angenommen. Die sportlichen Vollmachten werden an Trainer Rudolf Kumhofer übertragen. Die Handballmannschaft von Rapid wird durch einen 12:7-Finalsieg über WAT Fünfhaus Wiener Cupsieger.

12. März 1959

Rapid überträgt den Funktionären Kouril, Niehsner und Bohmann provisorisch die Sektionsleitung.

14. März 1959

Mit einem 1:0-Auswärtssieg vor 14.000 Zuschauern auf der Hohen Warte gegen die Vienna übernimmt Rapid wieder die Tabellenführung der österreichischen Fußball-Staatsliga A. Robert Dienst erzielt den entscheidenden Treffer in der 41. Minute. Beide Mannschaften vergeben einen Elfmeter.

18. März 1959

Rapid fertigt im Nachtragspiel der österreichischen Fußball-Staatsliga A vor 5.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese Kapfenberg mit 9:2 (4:1) ab und führt in der Tabelle vor dem Wiener Sportklub, der im Europacup-Viertelfinale gegen Titelverteidiger Real Madrid ein 1:7-Debakel erleidet und aus dem Bewerb ausscheidet.

22. März 1959

Vor 9.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese erreicht Rapid im Heimspiel gegen den WAC nur ein 1:1. Da auch Titelkonkurrent Sportklub in Krems nur unentschieden spielt, bleiben beide Vereine punktegleich an der Spitze.

28. März 1959

Rapid erreicht im ersten Spiel des Budapester Osterturniers gegen Ujpest-Dozsa ein 0:0 und verliert am Tag darauf gegen Vasas mit 0:2.
Vor 60 Jahren...
13. März 1949

Rapid siegt im Meisterschaftsspiel in Floridsdorf gegen den FAC mit 8:2 (3:1), Alfred Körner erzielt dabei drei Tore. In der Tabelle belegen die Grün-Weißen den sechsten Platz.

19. März 1949

Der ehemalige Rapidspieler Ferdinand Wesely stirbt im Alter von 51 Jahren an einem Herzschlag.

20. März 1949

Österreichs Nationalteam gewinnt ein freundschaftliches Länderspiel vor 60.000 Zuschauern in Wien gegen die Türkei mit 1:0. Mit Walter Zeman, Robert Körner und Leopold Gernhardt sind drei Rapidspieler mit dabei.

27. März 1949

Mit einem 4:0-Heimsieg gegen Oberlaa vor 8.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese rückt Rapid in der Tabelle auf den fünften Platz vor.
Vor 70 Jahren...
5. März 1939

Rapid gewinnt das Meisterschaftsheimspiel der Gauliga vor 3.000 Zuschauern gegen den Grazer SC mit 3:0 (1:0) und liegt in der Tabelle hinter Wacker Wien und Admira auf Platz drei.

12. März 1939

Rapid siegt im Meisterschaftsspiel bei Wacker Wiener Neustadt mit 13:1 (bis heute der höchste Rapid-Sieg in der Meisterschaft). Franz Binder erzielt dabei sieben Treffer.

19. März 1939

Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison verliert Titelverteidiger Rapid gegen die Austria vor 38.000 Zuschauern im Wiener Stadion mit 0:4. Meister wird Admira, die im entscheidenden Spiel den bisherigen Tabellenführer Wacker mit 4:2 besiegt. Rapid-Stürmer Franz Binder wird mit 27 Toren Torschützenkönig.

25. März 1939

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel in Krefeld gegen die dortige Union mit 7:1 (4:1) und verliert am Tag darauf bei Fortuna Düsseldorf mit 0:4.
Vor 80 Jahren...
3. März 1929

Zum Auftakt der Frühjahrsmeisterschaft kommt Rapid im Heimspiel gegen den WAC vor 8.500 Zuschauern auf der Pfarrwiese über ein 3:3 (1:1) nicht hinaus.

10. März 1929

Vor 18.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese schlägt Rapid den Wiener Sportklub mit 3:1 (2:1). Tabellenführer Admira baut mit einem 3:0 gegen die Austria die Spitzenposition weiter aus.

16. März 1929

Rapid siegt in einem Freundschaftsspiel gegen den BAC mit 7:0 (2:0).

17. März 1929

Das österreichische Nationalteam erreicht in Prag gegend die Tschechoslowakei ein 3:3. Mit Schramseis, Hoffmann, Smistik, Luef, Weselik, Horvath und Wesely stellt Rapid gleich sieben Spieler. Die daheimgebliebenen Rapidspieler gewinnen ein Freundschaftsspiel gegen Nicholson mit 5:1.

24. März 1929

Im Viertelfinale des Wiener Fußball-Cups setzt sich Rapid gegen Meister und Tabellenführer Admira nach Verlängerung mit 4:3 durch. Franz Weselik erzielt drei Tore und sorgt auch für die wichtigen Treffer zum 3:3 (86.) und 4:3 in der 116. Minute.

25. März 1929

Rapid erreicht in einem Freundschaftsspiel vor 6.000 Zuschauern in Budapest gegen Hungaria ein 0:0-Unentschieden.

30. März 1929

Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen Stade Francais Paris mit 6:2.

31. März 1929

Rapid siegt im Meisterschaftsspiel gegen die Vienna vor 25.000 Zuschauern auf der Hohen Warte durch ein Tor von Weselik mit 1:0.
Vor 90 Jahren...
3. März 1919

Tabellenführer Rapid gewinnt ein Freundschaftsspiel gegen Hertha mit 4:0.

6. März 1919

Nationalteamtorhüter August Kraupar wechselt von Meister FAC zu Tabellenführer Rapid.

9. März 1919

In der heimischen Fußballmeisterschaft fertigt Tabellenführer Rapid den regierenden Meister FAC vor 6.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese mit 4:0 (1:0) ab. Kuthan (2), Swatosch und Brandstetter erzielen die Tore.

16. März 1919

Mit einem 2:1 (2:0)-Sieg auf der Pfarrwiese über den WAF qualifiziert sich Rapid für das Halbfinale des Wiener Fußball-Cups. Uridil und Bauern erzielen die Tore für die Grün-Weißen.

23. März 1919

In der 12. Meisterschaftsrunde baut Rapid mit einem 7:1 (4:0)-Sieg über Rudolfshügel die Tabellenführung weiter aus.

25. März 1919

Zwei Tage nach dem 7:1-Triumph gegen Rudolfshügel muss Rapid im Heimspiel gegen den Wiener Sportklub auf der Pfarrwiese eine überraschende 1:2-Niederlage hinnehmen, bleibt aber Tabellenführer.

30. März 1919

Mit einem 2:0-Sieg gegen die Amateure durch Tore von Wondrak und Uridil baut Rapid vor 2.000 Zuschauern auf der Pfarrwiese die Tabellenführung aus.
Vor 100 Jahren...
21. März 1909

Zum Auftakt der Frühjahrssaison in Wien siegt Rapid in Rudolfsheim gegen Rudolfshügel mit 2:1.

25. März 1909

Rapid ringt den AC Viktoria in einem Wettspiel mit 5:4 nieder.

28. März 1909

Vienna und Rapid trennen sich auf dem Rudolfsheimer Platz 1:1.