Edi BAUER
Nationalität: Österreich
geboren am 13. 2. 1894
gestorben am 4. 3. 1948
Position: Stürmer
8 x Meister (1911/12, 1912/13, 1915/16, 1916/17, 1918/19, 1919/20, 1920/21, 1922/23)
2 x Cupsieger (1918/19, 1919/20)
2 x Torschützenkönig (1916/17, 1917/18)
1911-1926 bei Rapid
  Meisterschaft Cup
Saison Spiele Tore Erfolg Spiele Tore Erfolg
1911/12 3 1 Meister      
1912/13 14 4 Meister      
1913/14 15 3 2. Platz      
1914/15 7 8 3. Platz      
1915/16 18 20 Meister      
1916/17 16 21 Meister      
1917/18 15 20 2. Platz      
1918/19 15 11 Meister 3 1 Cupsieger
1919/20 17 12 Meister 3 1 Cupsieger
1920/21 21 13 Meister 1 1 1. Runde
1921/22 15 7 3. Platz      
1922/23 9 4 Meister 1 1 Semifinale
1923/24 11 5 4. Platz      
1924/25 6 1 4. Platz 1   1. Runde
1925/26 6 3 5. Platz      
Gesamt 188 133   9 4  
1926-37 Trainer bei Rapid (3 x Meister, 1 x Cupsieger, Mitropacup-Sieger 1930)
23 Länderspiele für Österreich - 13 Tore (1912-1921)
ÖFB-Verbandskapitän 1945-1948
Edi Bauer rückte von der Jugendelf Rapids 1910 in die Kampfmannschaft auf. Seine Spielweise, die von Eleganz und einer hervorragenden Technik geprägt war, wich etwas vom typischen Rapid-Stil ab. Dennoch war er ein Rapidler durch und durch und ein vorbildlicher Sportler. Gemeinsam mit Uridil und Kuthan bildete er den damals torgefährlichsten Angriff Österreichs.

Bis 1927 spielte er für Rapid und wurde dabei 8 x Meister, 2 x Cupsieger und wurde 2 x Torschützenkönig. In 23 Länderspielen traf er 13 Mal. Kurz vor dem Ende seiner aktiven Laufbahn wurde er von Dionys Schönecker zum Trainer von Rapid bestellt und feierte in den folgenden Jahren auch hier große Erfolge. So wurde er 3 x Meister, 1 x Cupsieger und gewann mit Rapid 1930 auch den Mitropacup, nachdem er zuvor bereits 2 x erst im Finale gescheitert war.

Als nach 1945 der österreichische Fußball nach dem Krieg wieder neu aufgebaut werden musste, übernahm Bauer das Amt des ÖFB-Verbandskapitäns. In dieser Funktion verstarb Edi Bauer am 4. März 1948 überraschend an einem Magenleiden.