Antonin PANENKA
Nationalität: Tschechoslowakei
geboren am 2. 12. 1948 in Prag
Position: Mittelfeldspieler
2 x Österreichischer Meister (1982, 1983)
3 x Österreichischer Cupsieger (1983, 1984, 1985)
Finale im Europacup der Cupsieger 1984/85
"Spieler der Saison" 1983/84 (Kronen-Zeitung)
"Team der Saison" 1980/81 (Kurier), 1982/83, 1983/84, 1984/85 (Kronen-Ztg.)
von 1981-1985 bei Rapid
  Meisterschaft Cup Europacup
Saison Spiele Tore Erfolg Spiele Tore Erfolg Spiele Tore Erfolg
1980/81 18 4 3. Platz 1   Viertelfinale      
1981/82 33 13 Meister 2   Achtelfinale 6 2 Achtelfinale
1982/83 29 15 Meister 6 1 Cupsieger 4 2 Achtelfinale
1983/84 26 18 2. Platz 8   Cupsieger 6 3 Viertelfinale
1984/85 21 13 2. Platz 5 1 Cupsieger 7 5 Finale
Gesamt 127 63   22 2   23 12  
1999 ins "Rapid-Team des Jahrhunderts" gewählt
andere Vereine
Bohemians Prag (bis 1980), VSE St. Pölten (1985-1987), Slovan/HAC (1987-1989), Hohenau (1989-1991), Kleinwiesendorf (1991-1993)
 
59 Länderspiele für die CSSR (1973-1982) - 17 Tore (Europameister 1976 (entscheidendes Elfmeter-Tor) und EM-Dritter 1980; WM-Teilnehmer 1982)
"CSSR-Fußballer des Jahres" 1980
Antonin Panenka kam im Frühjahr 1981 von Bohemians Prag zu Rapid. Der "CSSR-Fussballer des Jahres" 1980 und Europameister von 1976 durfte 32-jährig aufgrund seiner Verdienste als einer der ersten Tschechoslowaken ein Engagement im Westen annehmen. Panenka entschied sich aus familären Gründen und der Nähe zu seiner tschechischen Heimat für Rapid.

Von 1981-1985 hatte Panenka als Mittelfeldstratege großen Anteil an den Erfolgen Rapids. Er gewann mit Rapid zwei Mal den Meistertitel und drei Mal den Pokal und erreichte mit den Hütteldorfern 1985 erstmals in der Klubgeschichte ein Europacup-Finale. Auf dem Weg ins Endspiel erzielte der bereits 36-jährige Panenka fünf Tore.

Panenka traf als Mittelfeldspieler in 127 Meisterschaftsspielen 63 Mal, viele Treffer resultierten aus Freistößen. 1985 verabschiedete sich Panenka mit einem neuerlichen Cupsieg von Rapid und wechselte in die Regionalliga zu St. Pölten. 1999 wurde Antonin Panenka von den Anhängern ins "Rapid-Team des Jahrhunderts" gewählt.