Franz WAGNER
Nationalität: Österreich
geboren am 23. 9. 1911
gestorben am 8. 12. 1974
Position: Läufer
6 x Österreichischer Meister (1935, 1938, 1940, 1941, 1946, 1948)
Österreichischer Cupsieger 1946
Deutscher Meister 1941
Deutscher Pokalsieger 1938
1931-1949 bei Rapid
  Meisterschaft Cup Deutsche Meisterschaft Deutscher Pokal Mitropacup
Saison Spiele Tore Erfolg Spiele Erfolg Spiele Erfolg Spiele Erfolg Spiele Erfolg
1930/31 3   3. Platz 2 Platz 7            
1931/32 22   3. Platz 4 Semifinale            
1932/33 21 1 2. Platz 2 Achtelfinale            
1933/34 22   2. Platz 5 Finale         4 Zwischenrunde
1934/35 21   Meister 6 Semifinale         2 Vorrunde
1935/36 12   3. Platz 1 2. Runde            
1936/37 13   5. Platz                
1937/38 13   Meister 1 Achtelfinale            
1938/39 17   3. Platz         4 Cupsieger    
1939/40 11   Meister     6 3. Platz 6 Semifinale    
1940/41 17   Meister     8 Meister 5 Semifinale    
1941/42 12   3. Platz         2 2. Runde    
1942/43 1   6. Platz                
1945/46 13   Meister 4 Cupsieger            
1946/47 17   2. Platz 3 Viertelfinale            
1947/48 15   Meister 2 Viertelfinale            
1948/49 7   2. Platz                
Gesamt 237 1   30   14   17   6  
Trainer bei Rapid (1955/56: Österreichischer Meister, Mitropacup-Finale)
andere Vereine
Cricket (bis 1931), Markersdorf (1944)
 
18 Länderspiele für Österreich (1933-1936; WM-Vierter 1934)
3 Länderspiele für Deutschland (1938-1942; WM-Teilnehmer 1938)
Nach dem Mitropacupsieg 1930 suchte Rapid nach dam Abgang Karl Rappans in die Schweiz einen Spieler für die Position des rechten Läufers. Da wurde man auf den 19-jährigen Franz Wagner aufmerksam, der damals bei den Cricketern spielte. Am 10. Mai 1931 absolvierte Wagner sein erstes Meisterschaftsspiel beim 4:3-Sieg über die Austria und diese Position sollte er bei Rapid fast 20 Jahre lang ausfüllen. 237 Meisterschaftsspiele absolvierte er für die Grün-Weißen, errang dabei sechs Mal den Titel. Er erzielte dabei ein einziges Tor, beim 4:1-Sieg über Wacker am 25. 9. 1932. 1938 wurde er mit Rapid Deutscher Pokalsieger, 1941 Deutscher Meister.

Zwischen 1933 und 1936 spielte er auch 18 Mal im österreichischen Nationalteam, wurde bei der Weltmeisterschaft 1934 für das All-Star-Team nominiert. Er nahm auch 1938 bei der WM - diesmal für Deutschland - teil. Nach seiner aktiven Laufbahn blieb er Rapid als Nachwuchstrainer treu und übernahm in der Saison 1955/56 auch für einige Monate die Betreuung der Kampfmannschaft, führte das Team dabei zum Meistertitel. Ende der 50er-Jahre wurde er dann Jugendtrainer beim WAC. Er starb 1974 63-jährig in Wien.