Die RAPID-Jahres-Chronik 1998
 

2. Jänner 1998

Rapid und Austria trennen sich am sechsten Turniertag des Wiener Stadthallenturniers 2:2, beide erreichen das Semifinale.

3. Jänner 1998

Rapid und Admira/Wacker Mödling bestreiten das Finale des Wiener Stadthallenturniers. Titelverteidiger Rapid besiegt Sturm Graz mit 3:1, die Admira eliminiert sensationell die Austria mit 2:1.

4. Jänner 1998

Rapid gewinnt das Wiener Stadthallenturnier durch einen 5:0-Finalsieg gegen Admira und verteidigt den Titel aus dem Vorjahr erfolgreich.

17. Jänner 1998

In einem Testspiel in Bad Vöslau siegt Rapid mit 7:0.

24. Jänner 1998

In einem weiteren Testspiel in Wr. Neudorf siegt Rapid mit 8:0.

31. Jänner 1998

Das geplante Testspiel zwischen Rapid und Vienna muss abgesagt werden.

5. Februar 1998

Am ersten Tag des Trainingslagers in Dubai verliert Rapid gegen den FC Baltika mit 0:1.

8. Februar 1998

Im zweiten Spiel in Dubai siegt Rapid gegen Katars Cupsieger Ittihad klar mit 4:1. Dabei erzielt Marcus Pürk drei Tore für die Wiener.

11. Februar 1998

Im letzten Spiel des Trainingslagers in Dubai verliert Rapid gegen Wattens mit 1:2.

17. Februar 1998

In einem internationalen Testspiel in Wr. Neudorf verliert Rapid gegen Lok Kosice mit 0:2.

21. Februar 1998

Rapid gewinnt ein Testspiel im Hanappi Stadion gegen Dukla Banska Bystrica mit 4:0.

23. Februar 1998

Rapid-Verteidiger Martin Hiden wechselt um 20 Millionen Schilling nach England zu Leeds United.

24. Februar 1998

Rapid gewinnt ein Testspiel in Gerasdorf mit 2:1.

1. März 1998

Rapid unterliegt im ersten Spiel der Frühjahrsmeisterschaft vor 12.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion Meister Austria Salzburg mit 0:1.

6. März 1998

Das Wiener Derby zwischen Austria und Rapid vor 15.000 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion endet 1:1 (1:1). Nach dem Ausschluss von Samuel Ipoua wegen einer Tätlichkeit in der 44. Minute, müssen die Rapidler eine Hälfte in numerischer Unterzahl bestreiten. Dennoch gelingt ihnen durch Rene Wagner noch der Ausgleich zum 1:1. Davor waren die Grün-Weißen durch ein Eigentor von Michael Hatz in Rückstand geraten.

10. März 1998

Rapid muss sich vor 5.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion Tabellenführer Sturm Graz mit 1:3 geschlagen geben. Rene Wagner erzielt das Tor, Michael Wagner wird wegen einer Tätlichkeit ausgeschlossen.

14. März 1998

Gerd Wimmer erzielt beim Spiel Rapids bei Austria Lustenau nach 13 Sekunden das schnellste Tor der Bundesliga-Geschichte. Dennoch reicht es für die Hütteldorfer nur zu einem 1:1.

21. März 1998

Rapid erreicht im Heimspiel gegen den FC Tirol vor 5.000 Zuschauern nur ein 0:0.

23. März 1998

Ex-Rapidler und Spanien-Legionär Dietmar Kühbauer wird von den Lesern der "Kronen-Zeitung" wie im Vorjahr zu Österreichs Fußballer des Jahres gewählt.

24. März 1998

Rapid gewinnt ein Spiel auf dem Trainingsplatz des Hanappi-Stadions gegen den SV Horn mit 7:0.

25. März 1998

Österreichs Fußball-Nationalteam unterliegt im ersten Länderspiel des Jahres vor 21.000 Zuschauern in Wien Ungarn mit 2:3 (2:2). Als einziger Rapidspieler kommt Verteidiger Peter Schöttel zum Einsatz.

29. März 1998

Rapid kassiert im Sonntagspiel der 27. Runde der österreichischen Fußball-Bundesliga ein 0:5-Debakel beim LASK und fällt in der Tabelle hinter die Linzer auf Platz vier zurück. Darüber hinaus verlieren die Grün-Weißen Tormann Andreas Koch und Verteidiger Krzysztof Ratajczyk durch Ausschluss.

31. März 1998

Zwei Tage nach dem 0:5-Debakel Rapids in Linz gegen den LASK wird Trainer Ernst Dokupil versetzt und zum Sportdirektor bestimmt. Neuer Cheftrainer ist Heribert Weber, der von Salzburg nach Hütteldorf wechselt.

In einem Testspiel auf dem Trainingsplatz des Hanappi-Stadions gewinnt Rapid gegen ÖMV Stadlau mit 10:0.

2. April 1998

Hans Krankl folgt bei Meister Austria Salzburg dem zu Rapid gewechselten Heribert Weber als Trainer nach. Der LASK trennt sich nur 72 Stunden nach dem 5:0 (!)-Sieg der Linzer über Rapid von Trainer Per Brogeland.

4. April 1998

Rapid siegt in der 28. Runde der Fußball-Bundesliga gegen den LASK durch zwei Tore im Finish (Penksa in der 77., Pürk in 90. Minute) mit 2:1 und revanchiert sich im ersten Spiel unter Trainer Heribert Weber für die 0:5-Niederlage in der Vorwoche.

8. April 1998

Rapid scheitert nach einer 1:2-Heimniederlage gegen Admira Mödling im Viertelfinale des ÖFB-Cups.

11. April 1998

Rapid besiegt im Meisterschaftsspiel im Hanappi-Stadion Ried durch ein Tor von Krzysztof Ratajczyk mit 1:0 und liegt in der Tabelle auf Platz drei.

14. April 1998

In einem Testspiel gegen Polizei/Feuerwehr siegt Rapid auf dem Trainingsplatz des Hanappi-Stadions mit 8:0.

15. April 1998

Rapid-Tormanntrainer Herbert Feurer tritt nach Differenzen mit dem neuen Cheftrainer Heribert Weber zurück.

18. April 1998

Mit einem 1:0-Sieg in Graz im Verfolgerduell gegen den GAK setzt sich Rapid hinter der als Meister bereits feststehenden Mannschaft von Sturm Graz auf den zweiten Platz der Tabelle.

22. April 1998

Österreichs Nationalteam bezieht vor 17.000 Zuschauern im Wiener Stadion eine unerwartete 0:3-Heimniederlage gegen die USA. Einziger Rapidspieler im ÖFB-Team ist Verteidiger Peter Schöttel.

24. April 1998

Der bei Rapid suspendierte Samuel Ipoua erzielt in einem Testspiel beim 3:1-Sieg der Nationalmannschaft Kameruns gegen eine Auswahl von Palermo alle drei Tore.

25. April 1998

Mit einem 2:0-Heimsieg über Admira Mödling verteidigt Rapid den zweiten Platz in der österreichischen Fußball-Bundesliga.

29. April 1998

In der 32. Bundesliga-Runde der österreichischen Fußball-Bundesliga unterliegt Rapid beim entthronten Titelverteidiger Austria Salzburg mit 0:1 und muss den zweiten Tabellenplatz an den GAK (4:1 bei Admira/Wacker Mödling) abgeben.

2. Mai 1998

In der 33. Runde der Bundesliga trennen sich Rapid und Austria im Wiener Derby vor 10.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion 0:0.

4. Mai 1998

Im Veranstaltungszentrum der Bank-Austria findet die Rapid-Mitgliederversammlung statt.

8. Mai 1998

Rapid siegt in der 34. Runde der Meisterschaften in Graz gegen Meister Sturm mit 1:0 und fügt den Steirern die erste Heimniederlage im Schwarzenegger-Stadion zu.

12. Mai 1998

Durch einen 4:1-Heimsieg gegen Austria Lustenau in der vorletzten Meisterschaftsrunde ist Rapid fix für den UEFA-Cup qualifiziert.

16. Mai 1998

In der letzten Runde der österreichischen Fußball-Bundesliga sichert sich Rapid durch einen 2:0-Auswärtssieg über den FC Tirol den zweiten Platz hinter dem überlegenen Meister Sturm Graz.

18. Mai 1998

Österreichs Teamchef Herbert Prohaska gibt den 22-Mann-Kader für die Weltmeisterschaft in Frankreich bekannt. Mit Peter Schöttel, Andreas Heraf und Arnold Wetl gehören drei Rapidspieler dem ÖFB-Aufgebot an.

Rapids ehemaliger Meistertrainer Otto Baric übernimmt das Traineramt beim LASK.

27. Mai 1998

Österreichs Nationalteam gewinnt ein Test-Länderspiel vor der WM gegen Tunesien vor 12.000 Zuschauern im Happel-Stadion mit 2:1 (2:1). Die drei Rapidspieler Schöttel, Wetl und Heraf kommen dabei auch zum Einsatz, Wetl erzielt das zweite Tor der ÖFB-Auswahl.

2. Juni 1998

Österreichs Nationalteam gewinnt das letzte Länderspiel vor der WM in Frankreich - mit den Rapidlern Schöttel und Wetl - gegen Liechtenstein mit 6:0.

11. Juni 1998

Im ersten Spiel bei der WM in Frankreich erreicht Österreichs Nationalteam gegen Kamerun ein 1:1 (0:0). Toni Polster erzielt in der Nachspielzeit den Ausgleich für das ÖFB-Team, in dem die Rapidler Schöttel und Wetl über 90 Minuten im Einsatz sind.

17. Juni 1998

Österreich (mit den Rapidlern Schöttel und Wetl) erreicht auch im zweiten Spiel bei der WM in Frankreich auch gegen Chile ein 1:1-Unentschieden. Wieder gelingt der Ausgleich in der Nachspielzeit.

18. Juni 1998

Ohne Teamspieler gewinnt Rapid ein Testspiel in Steinbrunn mit 8:0.

20. Juni 1998

In einem Testspiel in Unterwaltersdorf siegt Rapid mit 12:0.

23. Juni 1998

Österreichs Nationalteam verliert bei der WM in Frankreich das dritte Gruppenspiel gegen Italien mit 1:2 und scheidet als Gruppendritter aus. Das Tor des ÖFB-Teams fällt abermals in der Nachspielzeit, diesmal durch Ex-Rapidler Andreas Herzog aus einem Elfmeter. Auch in diesem Spiel sind die Rapidler Schöttel und Wetl über 90 Minuten dabei.

24. Juni 1998

In einem Testspiel in Floridsdorf siegt Rapid gegen Columbia XXI mit 8:0.

26. Juni 1998

In Oberwart gewinnt Rapid ein Freundschaftsspiel gegen eine südburgenländische Auswahl mit 2:0.

30. Juni 1998

In einem Testspiel auf dem Voith-Platz trennen sich der FC NÖ St. Pölten/Gerasdorf und Rapid torlos 0:0.

2. Juli 1998

Rapid gewinnt ein Testspiel in Blindenmarkt mit 6:1.

5. Juli 1998

Gegen eine Bezirksauswahl von Neusiedl setzt sich Rapid in einem weiteren Vorbereitungsspiel mit 10:0 durch.

7. Juli 1998

Anlässlich der Sportplatz-Eröffnung in Donnerskirchen siegt Rapid gegen die Gastgeber mit 10:0.

11. Juli 1998

Rapid schlägt in einem Testspiel in Eisenstadt den deutschen Bundesligisten Bayer Leverkusen 2:1.

16. Juli 1998

Rapid unterliegt beim Bodensee-Cup dem deutschen Bundesligisten VfB Stuttgart mit 1:2.

18. Juli 1998

In einem Testspiel gegen eine Tiroler Amateur-Auswahl siegt Rapid in Reutte mit 4:2.

20. Juli 1998

Rapid siegt im zweiten Spiel des Bodensee-Cups gegen den deutschen Bundesligisten Hamburger SV mit 2:0.

25. Juli 1998

Im Rahmen des Tags der Offenen Tür im Hanappi-Stadion gewinnt Rapid ein Testspiel gegen den FAC mit 3:0.

28. Juli 1998

In einem Benefizspiel für die Opfer der Bergbau-Katastrophe von Lassing siegt Rapid gegen eine Auswahl von Lassing und Liezen mit 16:2. Für Michael Wagner ist es das letzte Spiel für Rapid, er wechselt kurz vor Saisonbeginn zum Stadtrivalen Austria Wien.

2. August 1998

Rapid erreicht im ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison in Graz beim GAK ein 1:1. Dabei pariert der neue Rapid-Torhüter Ladislav Maier gleich zwei Elfmeter.

5. August 1998

Rapid feiert mit dem 2:1 bei Vorwärts Steyr den ersten Saisonsieg. Wetl und Penksa erzielen die Tore, nachdem Ex-Rapidler Sascha Metlitsky die Oberösterreicher in Führung gebracht hatte.

8. August 1998

Im ersten Heimspiel der Saison fertigt Rapid vor 7.500 Zuschauern im Hanappi-Stadion den LASK mit 5:0 ab. Noch im März hatten die Grün-Weißen in Linz ein 0:5-Debakel kassiert.

11. August 1998

Rapid erleidet in der UEFA-Cup-Qualifikation bei Omonia Nikosia nach der 1:0-Führung durch Rene Wagner noch eine 1:3-Niederlage.

14. August 1998

Rapid siegt in der vierten Runde der Bundesliga beim FC Tirol mit 3:1 und übernimmt vor dem punktegleichen Meister Sturm Graz und dem GAK die Tabellenführung.

19. August 1998

Österreichs Nationalteam erreicht - mit den Rapidlern Schöttel und Wetl - in Wien gegen Weltmeister Frankreich ein 2:2. Der langjähre Rapid-Torhüter Michael Konsel gibt dabei sein Abschiedsspiel in der Nationalmannschaft.

22. August 1998

Mit einem 8:0-Sieg bei Oberndorf erreicht Rapid souverän die nächste Runde im ÖFB-Cup. Dagegen scheitert Lokalrivale Austria in Altach im Elfmeterschießen.

25. August 1998

Rapid siegt in der UEFA-Cup-Qualifikation gegen Omonia Nikosia mit 2:0 (1:0) und qualifiziert sich nach der 1:3-Niederlage auf Zypern aufgrund der Auswärtstorregel für den Hauptbewerb. Andreas Heraf und Rene Wagner erzielen vor 14.500 Zuschauern im Hanappi-Stadion die Tore der Wiener.

30. August 1998

Vor 15.800 Zuschauern im Hanappi-Stadion besiegt Rapid durch Tore von Christian Prosenik (Elfmeter) und Jürgen Saler Meister Sturm Graz mit 2:0. In der Tabelle liegen die Hütteldorfer - bei einem Spiel weniger - einen Punkt hinter dem GAK auf Platz zwei.

1. September 1998

Ex-ÖFB-Teamtorhüter Michael Konsel erleidet einen Einriss der Achillessehne und fällt seinem Klub AS Roma beim Meisterschaftsauftakt aus.

3. September 1998

Rapid besiegt in einem Testspiel im Hanappi-Stadion Columbia XXI mit 13:1.

5. September 1998

Österreichs Nationalteam erreicht in der EM-Qualifikation gegen Israel im Wiener Ernst-Happel-Stadion gegen Israel nur ein 1:1 (1:0). Einziger Rapidspieler im ÖFB-Team ist Peter Schöttel.

8. September 1998

Vor 18.000 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion siegt Rapid im Wiener Derby gegen die Austria durch ein Tor von Rene Wagner mit 1:0 (0:0) und übernimmt die Tabellenführung vor dem GAK.

12. September 1998

Mit einem mühevollen 5:3-Sieg in Mattersburg erreicht Rapid das Achtelfinale des ÖFB-Cups. Ratajczyk sorgt mit zwei Toren im Finish für die Entscheidung.

15. September 1998

Rapid erreicht in der ersten Hauptrunde des UEFA-Cups bei Girondins Bordeaux ein 1:1. Oliver Freund erzielt das Tor für die Hütteldorfer.

20. September 1998

Vor 6.400 Zuschauern im Hanappi-Stadion muss sich Rapid im Meisterschafts-Heimspiel gegen Ried mit einem 1:1 (1:1) zufrieden geben und liegt in der Tabelle drei Punkte (bei einem Spiel weniger) hinter Tabellenführer GAK.

23. September 1998

Mit 0:2 bei Austria Lustenau kassiert Rapid die erste Saisonniederlage.

26. September 1998

Rapid gewinnt das Rückspiel in der Meisterschaft gegen Austria Lustenau vor 5.200 Zuschauern im Hanappi-Stadion durch ein Tor von Rene Wagner mit 1:0.

29. September 1998

Trotz des 1:1 in Frankreich scheidet Rapid nach einer 1:2-Niederlage im Heimspiel gegen Girondins Bordeaux vor 24.500 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion aus dem UEFA-Cup aus. Das entscheidende Tor für die Franzosen fällt in der 87. Minute.

2. Oktober 1998

Vor 11.000 Zuschauern in Lehen trennen sich der SV Salzburg und Rapid 1:1. Rene Wagner erzielt den Ausgleich für Rapid, wird aber später ausgeschlossen.

9. Oktober 1998

In einem Solidaritätsspiel für Spittal und Altach in der Südstadt siegt Rapid gegen Admira/Wacker Mödling mit 6:0.

10. Oktober 1998

Österreichs Mationalteam siegt in der EM-Qualifikation vor 12.000 Zuschauern in Larnaca gegen Zypern mit 3:0. Die Rapidspieler Schöttel und Wetl sind über 90 Minuten im Einsatz.

14. Oktober 1998

Im letzten Länderspiel des Jahres siegt Österreichs Nationalteam - mit den Rapidlern Schöttel, Heraf und Wetl - in San Marino mit 4:1 (0:0).

17. Oktober 1998

Im Spitzenspiel der Bundesliga muss sich Rapid vor 10.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion Tabellenführer GAK mit 0:2 geschlagen geben und fällt auf den vierten Tabellenplatz zurück.

20. Oktober 1998

In der Halle E der Wiener Stadthalle findet die letzte Rapid-Mitgliederversammlung vor der Hauptversammlung statt.

24. Oktober 1998

Vor 6.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion besiegt Rapid Schlusslicht Vorwärts Steyr mit 5:1. Der neue Mittelfeldspieler Ivan Adzic erzielt dabei das dritte Tor.

27. Oktober 1998

Vor 9.000 Zuschauern im Linzer Stadion trennen sich der LASK und Rapid torlos.

31. Oktober 1998

Mit einem 3:0-Sieg gegen Wörgl vor 3.500 Zuschauern im Hanappi-Stadion erreicht Rapid das Viertelfinale im ÖFB-Cup.

3. November 1998

Rapid gewinnt das Meisterschafts-Nachtragspiel vor 7.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion gegen Salzburg durch ein Elfmetertor von Christian Prosenik mit 1:0 (1:0).

6. November 1998

Durch ein Tor von Thomas Zingler siegt Rapid im Meisterschaftsspiel gegen den FC Tirol vor 6.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion mit 1:0.

11. November 1998

Vor 11.500 Zuschauern in Graz muss sich Rapid Meister Sturm Graz mit 1:2 geschlagen geben. Der Grazer Mario Haas und Rapid-Verteidiger Michael Hatz werden ausgeschlossen.

15. November 1998

Rapid besiegt im Wiener Derby vor 11.300 Zuschauern im Hanappi-Stadion die Austria durch Tore von Rene Wagner, Prosenik (Elfmeter) und Penksa mit 3:1 (1:0).

16. November 1998

Günter Kaltenbrunner wird bei der Rapid-Hauptversammlung im Gartenbau-Kino als Rapid-Präsident wiedergewählt. Das langjährige Rapid-Mitglied Friedrich Zommer (seit 1940) erhält die Ehren-Mitgliedschaft.

Bayern München verlängert den Vertrag mit Ex-Rapidspieler Carsten Jancker bis 2002.

21. November 1998

Mit einem 1:0-Auswärtssieg in Ried rückt Rapid in der Tabelle hinter Herbstmeister Sturm Graz auf Platz zwei vor. Rene Wagner erzielt das einzige Tor im Innviertel.

29. November 1998

Rapid feiert in der 19. Runde der Fußball-Bundesliga einen 3:1-Auswärtssieg beim LASK und liegt nur noch einen Punkt hinter Titelverteidiger Sturm Graz auf Rang zwei.

6. Dezember 1998

Mit einem 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den GAK rückt Rapid zum Abschluss der Herbstsaison in der Tabelle der österreichischen Fußball-Bundesliga bis auf einen Punkt an Meister Sturm Graz heran. Marcus Pürk erzielt in der 78. Minute den Siegestreffer der Grün-Weißen.

18. Dezember 1998

Zum Auftakt des Fußball-Hallencups in Graz siegt Rapid gegen Leoben mit 3:1 und gegen den FC Tirol mit 5:2.

19. Dezember 1998

Nach einem 4:2-Sieg im Halbfinale gegen Sturm Graz muss sich Rapid im Finale des Grazer Hallenturniers dem GAK mit 1:4 geschlagen geben.

20. Dezember 1998

Die Rapid-Weihnachtsfeier findet im Hotel Wimberger statt.

26. Dezember 1998

Zum Auftakt des Hallencups in der Wiener Stadthalle siegt Rapid gegen Austria Lustenau mit 3:1 und gegen die Vienna mit 8:3.

27. Dezember 1998

Rapid gewinnt beim Hallencup in der Wiener Stadthalle das Derby gegen die Austria mit 4:3.

28. Dezember 1998

Rapid verpasst beim Hallencup in der Wiener Stadthalle mit einer 0:4-Niederlage gegen den LASK das Endspiel.

29. Dezember 1998

Rapid verliert beim Hallencup in der Wiener Stadthalle das Spiel um Platz drei gegen Sturm Graz mit 3:5. Turniersieger wird der LASK durch einen Finalsieg über Austria Wien.