Leopold NITSCH
Nationalität: Österreich
geb. am 14. 8. 1897
gest. am 18. 1. 1977
Trainer bei Rapid von 1936-1945
3 x Österreichischer Meister (1938, 1940, 1941)
Deutscher Meister 1941; 3. Platz 1940
Deutscher Pokalsieger 1938
 
Bilanz bei Rapid
Saison Zeitraum Meisterschaft Deutsche MS Deutscher Pokal
1936/37 ganze Saison 5. Platz - -
1937/38 ganze Saison Meister - Cupsieger
1938/39 ganze Saison 3. Platz - Semifinale
1939/40 ganze Saison Meister 3. Platz Semifinale
1940/41 ganze Saison Meister Meister 2. Runde
1941/42 ganze Saison 3. Platz - 4. Runde
1942/43 ganze Saison 6. Platz - 2. Runde
1943/44 ganze Saison 7. Platz - 3. Runde
1944/45 ganze Saison (1.– abgebrochen) - -
 
Außerdem Nachwuchs-Trainer bei Rapid (1928-1936) und
Bulgarischer Team-Trainer 1924 (Olympia-Teilnahme)
 
Spieler bei Rapid 1916-1928
5 x Österreichischer Meister (1917, 1919, 1920, 1921, 1923)
3 x Österreichischer Cupsieger (1919, 1920, 1927)
35 Länderspiele für Österreich (1915-1926)
 
Zu Beginn der großen Zeit Rapids 1911 stand Leopold Nitsch in der Nachwuchsmannschaft des Vereins und kam 1915 in die Kampfmannschaft und erkämpfte sich als linker Seitenläufers bald einen Stammplatz im Verein und auch im Nationalteam, den er über zehn Jahre lang behielt. Sechs Mal errang er in dieser Zeit mit den Grün-Weißen den Meistertitel, drei Mal wurde er Cupsieger. Noch während seiner Spielerzeit betreute er 1924 das bulgarische Nationalteam bei den Olympischen Spielen.

Nach seiner aktiven Zeit trainierte er den Rapid-Nachwuchs und folgte 1936 seinem Freund Edi Bauer als Cheftrainer nach. Bis zum Kriegsende 1945 betreute Nitsch die Mannschaft, wurde in Österreich drei Mal Meister und gewann - nach dem Anschluss Österreichs an Deutschland - 1938 den Deutschen Pokal und 1941 die Deutsche Meisterschaft.